Bekanntmachung vom 19.01.2018

Bürgersprechstunden des Ersten Bürgermeisters

In der kommenden Woche steht Bürgermeister Werner Endres am Montag, 22. Januar 2018 von 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr für Fragen und Gespräche im Rathaus zur Verfügung. Die Sprechstunden sollen für kurze Anfragen oder Mitteilungen dienen. Gerne können weitere Gesprächstermine telefonisch im Sekretariat unter Telefon 08374/58200 vereinbart werden.

 

Termine für die Müllabfuhr in Dietmannsried, Probstried, Reicholzried, Schrattenbach und Überbach Biotonnenleerung:               
Am Mittwoch, den 24. Januar 2018, in Probstried, Reicholzried, Schrattenbach und Überbach.
Am Donnerstag, den 25. Januar 2018 in Dietmannsried, Atzenberg, Vockenthal, Kusters, Gfällmühle, Langenzeil.
Die Abfuhrtermine können im Internet unter www.zak-kempten.de Aktuelles, Termine, Abfuhrpläne abgerufen werden.

 

Neujahrsempfang 2018: „Dietmannsried miteinander!“

Beim diesjährigen Neujahrsempfang der Marktgemeinde konnte Erster Bürgermeister Werner Endres wieder zahlreiche Vertreter der Vereine, Kirchen, aus Wirtschaft und sonstigen Gruppierungen begrüßen. Viele Personen und Ehrengäste folgten der Einladung, so dass bereits bei Beginn die Stühle in der Festhalle Dietmannsried weitestgehend alle belegt waren. „Der beste Weg, die Zukunft vorauszusagen, ist, sie zu gestalten“ – unter diesem Sprichwort begrüßte Bürgermeister Werner Endres die Gäste des Neujahrsempfangs. Die Stimmung war gelöst und es durfte beim Jahresrückblick durch den Bürgermeister des Öfteren gelacht werden. Im Hintergrund wurde im Rahmen des Jahresrückblicks der Bauverlauf der derzeit größten Baumaßnahme der Marktgemeinde, nämlich dem Neubau der Kindertageseinrichtung St. Blasius, gezeigt.

„Wann sagt man eigentlich, die Marktgemeinde, in der wir leben wollen“? Mit dieser Frage begann Bürgermeister Werner Endres seine Rückblickrede auf das vergangene Jahr. Im Fortgang wurde die Frage im Sinne der Marktgemeinde und der politischen Arbeit relativ schnell beantwortet, konnten doch im Jahre 2017 viele Projekte umgesetzt und angestoßen werden. Mit der größten Tiefbaumaßnahme im Jahre 2017 konnte der Unfallschwerpunkt an der Einmündung Heisinger Straße/Staatsstraße mit dem Neubau des Kreisverkehrs entschärft und die Verkehrssicherheit wesentlich verbessert werden, so Bürgermeister Werner Endres. Ein Dank an dieser Stelle dem Freistaat Bayern und dem Landkreis Oberallgäu, denn der Maßnahme waren doch keine einfachen Gespräche bei der Regierung von Schwaben vorausgegangen. Nach dem Durchbruch und einem abschließenden Gespräch im April 2016 konnte durch eine intensive Umsetzungsplanung die Maßnahme im Jahre 2017 zielführend abgeschlossen werden. Erstmals und als eine der ersten Gemeinden des Landkreises nahm der Markt Dietmannsried am Förderprogramm „ELER – Europäischer Landwirtschaftsfond zur Entwicklung des ländlichen Raums“ in der neuen Förderperiode teil. Im Jahr 2018 erwartet die Gemeinde aus Mitteln der Europäischen Union eine Förderung von ca. 650.000 Euro.

Bürgermeister Werner Endres konnte den Gästen des Neujahrsempfangs auch berichten, dass die gewerbliche Entwicklung einen gewaltigen Sprung nach vorne gemacht hat. Wie bereits deutlich sichtbar, baut derzeit die Firma eXXpozed aus Kempten ein neues Logistikzentrum mit angegliederter Kletterhalle sowie die Firma KDS ein neues Bürogebäude mit Campus. Die Umsiedlung der Firma Schmidkonz in das neue Gewerbegebiet sei weitestgehend abgeschlossen. Um der großen Nachfrage nach variablen Büroflächen gerecht zu werden, ist derzeit der erste Bauabschnitt des Bürogebäudes und Gründerzentrums ILLA7 im Bau. Mit der Firma Hartmann Toranlagen aus Altusried und der Firma Wahl Agrar & Reitsport konnten die entsprechenden Grundstücksverträge abgeschlossen werden. Zum Ende des Jahres 2017 wurde nun auch der Bauantrag für das neue Hotel in der Schlosserstraße genehmigt. Bis zum Ende des Jahres 2019 erwartet der Bürgermeister Gesamtinvestitionen von ca. 30 Mio. Euro in den Gewerbepark Ost. Gleichzeitig fanden die Firmen Brack & Schellheimer, Hutner und die Fahrschule Hausdorf eine neue Heimat im Gewerbepark Süd an der Raiffeisenstraße.

Im Bereich der sozialen Angelegenheiten ging Werner Endres auf die Entwicklung im Bereich der Bildung und Betreuung ein. Mit dem Neubau der Kindertageseinrichtung St. Blasius wird derzeit ein Projekt realisiert, welches bis zu 100 Kindern Platz für eine ideale Betreuung geben wird. Bereits abgeschlossen wurde der Neubau der Mensa an der Grund- und Mittelschule Dietmannsried, die seit September 2017 eine optimale Ganztagsbetreuung ermöglicht. Auch in die bereits vorhandenen Kindertagesstätten konnte investiert werden; beim Kindergarten St. Nikolaus in Schrattenbach wird derzeit eine entsprechende Erhöhung der Platzzahl überprüft. In diesem Zusammenhang lobte der Bürgermeister die Abstimmung und Koordination zwischen den gemeindlichen und kirchlichen Einrichtungsleiterinnen und erwähnte, dass auch für das Kindergartenjahr 2018/2019 die Kindergarten- und –krippengebühren unverändert gelten werden.

Dass das soziale Angebot innerhalb der Gemeinde in allen Bereichen ausgeweitet und auch gut angenommen wird, zeigen die Teilnehmerzahlen beim Seniorenmittagstisch, bei den Seniorenrundfahrten und beim Ferienprogramm, das seinesgleichen sucht. Dietmannsried zeichnet sich aber auch durch ein aktives Jugendparlament und durch Verbesserungen der Freizeiteinrichtungen aus. Das Thema Inklusion und Barrierefreiheit wird in unserer Gemeinde immer weiterverfolgt, dies zeigen auch die Ergebnisse des Fotolaufs zum Thema Inklusion, so Bürgermeister Werner Endres.

Mit den Schlussworten „unser Miteinander ist nicht selbstverständlich“ dankte Bürgermeister Werner Endres allen Beteiligten und Engagierten recht herzlich. Unsere Gesellschaft, so Endres, wie auch unsere Gemeinde sind auf Menschen angewiesen, die sich für ihr Umfeld verantwortlich fühlen und aktiv werden. Politik und Verwaltung einer Gemeinde brauchen das Engagement der in ihr lebenden und wirkenden Bürger und Unternehmen. Vieles von dem, was zur Lebensqualität einer Gemeinde gehört, basiert auf Initiativen und dem Engagement der hier lebenden Menschen, den Organisationen und Vereinen, die ihre Tatkraft, ihre Ideen und ihre Energie in die Gemeinde einbringen. „Zu einem guten Ende gehört auch ein guter Beginn“, verbunden mit den besten Neujahrswünschen, forderte Bürgermeister Werner Endres die Anwesenden auf, auch zukünftig wieder gemeinsam am „Haus Gemeinde“ mitzubauen.

In einem weiteren Programmpunkt wurden sieben einzelne Personen und acht Gruppierungen im Rahmen des Neujahrsempfangs geehrt. Die musikalische Umrahmung des Neujahrsempfangs erfolgte durch das Duo „Totaler Hut“, eine Zusammensetzung von Ludwig Menzler jun. und Harald Fischer. Nach dem offiziellen Teil wurde im Rahmen des Stehempfangs gerne zurückgeblickt, aber auch schon wieder neue Wege für das Jahr 2018 besprochen. Alle Beteiligten waren sich am Ende der Veranstaltung einig: Eine solche Veranstaltung gibt Mut für das neue Jahr; gehen wir wieder gemeinsam den Weg zum Ziel.

 

Folgende Ehrungen wurden im Rahmen des Neujahrsempfangs vorgenommen:

Bekanntmachung vom 12.01.2018

Bürgersprechstunden des Ersten Bürgermeisters

In der kommenden Woche steht Bürgermeister Werner Endres am Montag, 15. Januar 2018 von 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr für Fragen und Gespräche im Rathaus zur Verfügung. Die Sprechstunden sollen für kurze Anfragen oder Mitteilungen dienen. Gerne können weitere Gesprächstermine telefonisch im Sekretariat unter Telefon 08374/58200 vereinbart werden.

 

Termine für die Müllabfuhr in Dietmannsried, Probstried, Reicholzried, Schrattenbach und Überbach Restmülltonnenleerung:  

Am Mittwoch, den 17. Januar 2018, in Probstried, Reicholzried, Schrattenbach und Überbach.

Am Donnerstag, den 18. Januar 2018, in Dietmannsried, Atzenberg, Gfällmühle, Kusters, Langenzeil, Vockenthal.

Papiertonnenleerung:

Am Dienstag, den 16. Januar 2018, in Dietmannsried, Überbach, Atzenberg, Gfällmühle, Kusters, Langenzeil, Vockenthal. Am Mittwoch, den 17. Januar 2018, in Probstried, Reicholzried und Schrattenbach.

Die Abfuhrtermine können im Internet unter www.zak-kempten.de Aktuelles, Termine, Abfuhrpläne abgerufen werden.

 

Christbäume und Brennbares fürs Funkenfeuer

Auch heuer werden in Dietmannsried und seinen Ortsteilen wieder Funkenfeuer entzündet. Sie finden am 17. bzw. 18. Februar 2018 statt (Genaueres finden sie in den Ankündigungen sowie im Veranstaltungskalender auf unserer Homepage). Wie sich in der Vergangenheit gezeigt hat, unterstützen viele Gartenbesitzer die Brauchtumsveranstaltung mit Brennbarem aus den häuslichen Gärten. Die Veranstalter würden sich freuen, wenn Christbäume u.a. dem jeweiligen Funkenfeuer zur Verfügung gestellt werden.

Bürger, die die Mitgabegelegenheit von Christbäumen u. Ähnlichem fürs Funkenfeuer nicht wahrnehmen, haben die Möglichkeit, ihr Material über die bekannten Einrichtungen (Wertstoffhof, Kompostwerk Schlatt) zu entsorgen.

 

Rathaus wegen EDV-Umstellung geschlossen

Anfang Januar 2018 wird die EDV-Anlage im Rathaus Dietmannsried umfassend erneuert, um auch den zukünftigen Ansprüchen und Service-Leistungen gerecht zu werden. Während den Installationsarbeiten sind einzelne Bereiche nur eingeschränkt verfügbar. Am Freitag, 12. Januar 2018 und Mittwoch, 17. Januar 2018 bleibt das Rathaus ganztägig für den Parteiverkehr geschlossen. Im Bereich der Wasserversorgungs- und Entwässerungsanlage steht Ihnen folgende Notrufnummer zur Verfügung: 0170/2286686. Wir bitten Sie, die Einschränkungen zu berücksichtigen und Ihre Behördengänge entsprechend zu planen. Für Ihr Verständnis recht herzlichen Dank.

 

Gemeindekanzlei Probstried

In der Gemeindekanzlei in Probstried findet am 17.01.2018 kein Parteiverkehr statt. Die Bevölkerung wird um Beachtung gebeten.

 

Öffentliche Bau- und Umweltausschusssitzung am 18.01.2018

Am Donnerstag, den 18. Januar 2018 findet um 20.00 Uhr eine öffentliche Bau- und Umweltausschusssitzung im Sitzungssaal des Rathauses statt.

Tagesordnung:

TOP 1        Behandlung von Bauanträgen und Bauvoranfragen

TOP 2        Einstellung eines Klimaschutzmanagers                                                    

                   Grundsatzbeschluss über Antragstellung Förderung und

                   Zusammenarbeit mit weiteren Gemeinden

                   Beratung und Beschlussfassung

TOP 3        Widmung von Ortsstraßen und Wegen

                   Widmung beschränkt öffentlicher Weg

                   Geh- und Radweg vom Cypriansweg zum Kalkbrennerweg

                   Beratung und Beschlussfassung

TOP 4        Mitteilungen

TOP 5        Wünsche und Anträge

Die interessierte Bevölkerung ist hierzu herzlich eingeladen. Im Anschluss daran findet der nichtöffentliche Sitzungsteil statt.

 

Offener Klettertreff der Jugendpflege

In Kooperation mit den Gemeinden Durach, Wiggensbach und Lauben veranstalten wir einen regelmäßig stattfindenden Klettertreff. Dieser findet jeden letzten Donnerstag im Monat (auch in den Ferien) von 16.30 Uhr – 20.00 Uhr am in der Kletterhalle Swoboda Alpin in Kempten statt. Fahrgemeinschaften können vereinbart werden.  Egal, ob du als Anfänger startest oder bereits Erfahrungen hast - wenn du Lust hast, deinen Körper von Kopf bis Fuß zu trainieren, gerne draußen bist und es dir Freude macht in einem Team zu sein – dann bist du bei uns genau richtig. Mitmachen können Kinder und Jugendliche ab zehn Jahren. Der Unkostenbeitrag beträgt 6,- €, inkl. Eintritt und Leihausrüstung. Die Anmeldung (möglich bis eine Woche vor dem Termin) erfolgt bei Jugendpflegerin Manuela Bischoff und ist nur gültig mit Abgabe des Anmeldeformulars, welches im Jugendtreff oder auf unserer Homepage www.dietmannsried.de unter öffentliche Einrichtungen >Gemeinde >Jugend >Veranstaltungen erhältlich ist. Bei weiteren Fragen steht Euch und Ihnen Jugendpflegerin Manuela Bischoff unter Telefon 08374-582020 oder per Email jugend@dietmannsried.de gerne zur Verfügung.

Die nächsten Termine sind:

25.01.2018                   
22.02.2018              
22.03.2018                 
26.04.2018

 

Hüttenwochenende am Nebelhorn

Wintersportfreunde aufgepasst! Egal ob Skifahren oder Snowboarden – hier kommt jeder auf seine Kosten! Wir möchten mit Euch ein tolles Hüttenwochenende von Freitagnachmittag, den 23.02.2018 bis Sonntagnachmittag, 25.02.18 verbringen. Es geht auf das „Edmund-Probst-Haus“ am Nebelhorn, zwei Übernachtungen mit Halbpension (Frühstück und Abendessen) sowie eine Zwei-Tages-Liftkarte bekommt ihr für 95,- €. Mitfahren können alle Jugendlichen ab zwölf Jahren. Wir bitten zu beachten, dass es sich bei diesem Angebot um freies Ski- und Snowboardfahren handelt (Es besteht Helmpflicht!). Am Samstag und Sonntag könnt ihr den ganzen Tag auf der Piste der Nebelhornbahn Ski-/ Snowboardfahren gehen. Anmeldeschluss ist Freitag, der 12.02.2018. Wir bitten, zu beachten, dass die Anmeldung nur mit Bezahlung der Teilnahmegebühr von 95 € sowie des Anmeldeformulars (erhältlich bei der Jugendpflegerin oder unter www.dietmannsried.de) gültig ist.

Für weitere Informationen steht Ihnen Jugendpflegerin Manuela Bischoff unter Telefon 08374-582020 oder Email jugend@dietmannsried.de gerne zur Verfügung.

 

Bekanntmachung vom 05.01.2018

Bürgersprechstunden des Ersten Bürgermeisters

In der kommenden Woche steht Bürgermeister Werner Endres am Mittwoch, 10. Januar 2018 von 08.00 Uhr bis 09.30 Uhr für Fragen und Gespräche im Rathaus zur Verfügung. Die Sprechstunden sollen für kurze Anfragen oder Mitteilungen dienen. Gerne können weitere Gesprächstermine telefonisch im Sekretariat unter Telefon 08374/58200 vereinbart werden.

 

Termine für die Müllabfuhr in Dietmannsried, Probstried, Reicholzried, Schrattenbach und Überbach

Biotonnenleerung:               

Am Donnerstag, den 11. Januar 2018, in Probstried, Reicholzried, Schrattenbach und Überbach.
Am Freitag, den 12. Januar 2018 in Dietmannsried, Atzenberg, Vockenthal, Kusters, Gfällmühle, Langenzeil.
Die Abfuhrtermine können im Internet unter www.zak-kempten.de Aktuelles, Termine, Abfuhrpläne abgerufen werden.

 

Bauhof geschlossen

Der Bauhof der Gemeinde ist noch bis einschl. 05.01.2018 geschlossen. Die Winterdienstarbeiten werden wie gewohnt durchgeführt. Für Notfälle können Sie den Winterdienst wie folgt erreichen: 0175/9316281.

Für Notfälle im Bereich der Wasserversorgungs- und Entwässerungsanlage steht Ihnen folgende Notrufnummer zur Verfügung: 0170/2286686.

 

Rathaus wegen EDV-Umstellung geschlossen

Anfang Januar 2018 wird die EDV-Anlage im Rathaus Dietmannsried umfassend erneuert, um auch den zukünftigen Ansprüchen und Service-Leistungen gerecht zu werden. Während den Installationsarbeiten sind einzelne Bereiche nur eingeschränkt verfügbar. Am Freitag, 12. Januar 2018 und Mittwoch, 17. Januar 2018 bleibt das Rathaus ganztägig für den Parteiverkehr geschlossen. Wir bitten Sie, die Einschränkungen zu berücksichtigen und Ihre Behördengänge entsprechend zu planen. Für Ihr Verständnis recht herzlichen Dank.

 

Aus dem Marktgemeinderat und den Ausschüssen

Neben den Bürgerversammlungen Ende November 2017 fanden zum Jahresende auch nochmals richtungsweisende Sitzungen des Marktgemeinderates und der Ausschüsse statt. In der letzten Sitzung des Marktgemeinderates schloss sich der zum Jahresbeginn 2017 begonnene Kreis der gewerblichen Entwicklung im Gewerbepark Ost. In der Marktgemeinde-ratssitzung am 07. Dezember 2017 ging Bürgermeister Werner Endres nochmals auf den Grundsatzbeschluss vom Januar 2017 und der beabsichtigten Weiterentwicklung ein. Mit den Entscheidungen und den Ansiedlungen konnte in diesem Jahr eine wegweisende Entwicklung im gewerblichen Bereich erzielt werden. Wie bereits berichtet, baut derzeit die Firma eXXpozed aus Kempten ein neues Logistikzentrum mit angegliederter Kletterhalle sowie die Firma KDS ein neues Bürogebäude mit Campus. Die Umsiedlung der Firma Schmidkonz in das neue Gewerbegebiet ist weitestgehend abgeschlossen. Um der großen Nachfrage nach variablen Büroflächen gerecht zu werden, ist derzeit der erste Bauabschnitt des Bürogebäudes und Gründerzentrums ILLA7 im Bau. Mit der Firma Hartmann Toranlagen und der Firma Wahl Agrar & Reitsport konnten die entsprechenden Grundstücksverträge abgeschlossen werden.

In der letzten Sitzung wurde nun der Bauantrag für das neue Hotel in der Schlosserstraße vorgestellt. Die Hotelanlage mit angegliedertem Tagungsbereich wird neben entsprechenden Tagungs- und Kongressmöglichkeiten auch gut 100 Zimmer im Bereich von Einzel- und Doppelzimmern bereitstellen. Die bauliche Anlage gliedert sich an das natürliche Gelände und wird architektonisch gut in den jetzigen Entwicklungsbereich des Gewerbeparks passen. Der Hotelbereich wird zukünftig direkt mit dem Tagungsbereich, dem KDS Campus sowie dem neuen Parkhaus verbunden sein. Das Parkhaus wird zum einen für die Hotelgäste zur Verfügung stehen und zum anderen kann der Markt Dietmannsried auch zukünftig kostengünstige Park & Ride-Parkplätze anbieten. Der Marktgemeinderat begrüßte die gewerbliche Entwicklung und erteilte einstimmig das Einvernehmen zum geplanten Hotelvorhaben.

Nachdem bereits in der Sitzung des Sozialausschusses die gemeindliche Jugendarbeit vorgestellt wurde, gab es in der Sitzung des Marktgemeinderates nun den Jahresbericht des Jugendparlamentes. „Es ist genau das eingetreten, was wir anfangs 2015 mit der Einführung des Jugendparlamentes beabsichtigten“, so Bürgermeister Werner Endres zu Beginn der Sitzung: Verstärkung des Demokratieverständnisses und ein starkes Verbindungselement zwischen der gemeindlichen und der Vereinsjugendarbeit stellt das Jugendparlament dar. Der Vorsitzende des Jugendparlamentes Florian Rauh ging in seinem Jahresbericht nochmals auf die Aktivitäten des Jahres 2017 mit einem Vorausblick auf 2018 ein. Im Jahre 2018 ist beabsichtigt, wieder eine Bildungsfahrt für die Jugendlichen der Gesamtgemeinde anzubieten. Erfolgreich gestaltet sich auch die gemeindliche Jugendarbeit im Rahmen der laufenden Angebote, aber auch im Rahmen des Ferienprogramms. Erfreuliche Zahlen konnte Jugendpflegerin Manuela Bischoff den Mitgliedern des Sozialausschusses hinsichtlich des Ferienprogramms präsentieren. Die Rekordteilnahme von über 500 Teilnehmern und 53 Programmpunkten zeigt, wie attraktiv das Ferienprogramm des Marktes Dietmannsried ist, so Bürgermeister Werner Endres. Auch die gemeindliche Jugendarbeit wurde ab Oktober 2017 neu ausgerichtet. Einen „Volltreffer“ landete man mit der Neuausrichtung des „Kids-Treff“ und den entsprechenden Teilnehmerzahlen. Das Jahresprogramm 2018 sowie die Fortführung des Ferienprogramms im Jahre 2018 wurden vom Sozialausschuss einstimmig genehmigt.

Erfreuliches gab es auch aus dem Bereich der Kindertagesstätten zu berichten. Erster Bürgermeister Werner Endres trug den Ausschussmitgliedern nochmals die aktuellen Belegungszahlen vor. In allen gemeindlichen und auch in den kirchlichen Einrichtungen befindet man sich unter den gesetzlichen Anstellungsschlüsseln, was eine gute Betreuung garantiert. Die schwankenden Buchungszeiten und die laufenden Veränderungen fordern ein großes Miteinander; die Abstimmung und Koordination zwischen den gemeindlichen und den kirchlichen Einrichtungen gelingt sehr gut, so Bürgermeister Werner Endres. Vom Sozialausschuss wurde einstimmig festgelegt, die Kindergarten- und Krippengebühren auch für das Kindergartenjahr 2018/2019 unverändert festzusetzen.

Bereits voll in den Planungen 2018 stecken die finanziellen Belange der Marktgemeinde. Der Haupt- und Finanzausschuss hat in seiner letzten Sitzung bereits den Haushaltsplan 2018 vorberaten. Der Entwurf des Investitionshaushaltes 2018 zeigt wiederum, dass nach Erreichen der Ziellinie für einzelne Projekte sofort wieder eine Startlinie für neue Projekte vorhanden ist, was auch die Bewegung und das Vorankommen unserer Gemeinde zeigt. Der Investitionshaushalt wird auch im kommenden Jahr 2018 ca. 10 Mio. Euro betragen. Nachdem im Jahre 2017 die Verschuldung sehr weit zurückgeführt werden konnte und der niedrigste Wert seit dem Jahre 2001 erreicht werden konnte, ist es auch das Ziel der Haushaltsplanung 2018, den Haushaltsplan ohne Neuverschuldung aufzustellen. Unser Vorsatz ist, so Bürgermeister Werner Endres, dass der erreichte Schuldenstand 2017 auch im Jahr 2018 gehalten werden kann, auch wenn das in Anbetracht der großen anstehenden Investitionen und Grundstückskäufe schwierig ist. Der Haupt- und Finanzausschuss hat einstimmig der Entwurfsfassung des Haushaltsplanes und der weiteren Beratung zugestimmt.

 

Bekanntmachung des Amts für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Kempten

Das Flora-Fauna-Habitat-Gebiet (FFH-Gebiet) „Illerdurchbruch zwischen Reicholzried und Lautrach“ gehört zum europäischen Biotopverbundnetz Natura 2000. In den vergangenen Jahren wurde das FFH-Gebiet von Experten kartiert, inventarisiert und bewertet. Die Ergebnisse wurden in einem Managementplan zusammengefasst, dessen Entwurf nunmehr an einem sog. „Runden Tisch“ vorgestellt und diskutiert werden soll.

Wir laden daher alle betroffenen Grundeigentümer, Gemeinden, Vertreter der Verbände der Land- und Forstwirtschaft sowie der Jägerschaft und des Naturschutzes und alle interessierten Bürger zu folgender Informationsveranstaltung ein:

Zeit: 11.01.2018 um 20:00 Uhr

Ort: Gasthof zum Hirsch, Ortsstraße 4, 87452 Krugzell

Thema: Der Managementplan

Der Entwurf des Managementplans kann vorab im Internet auf der Homepage der Allgäuer Waldakademie (www.allgaeuer-waldakademie.de) eingesehen werden. Die „Maßnahmenkarte“ enthält Vorschläge, die im Gebiet umgesetzt werden sollen. Die Vorschläge sind für private Eigentümer weder verpflichtend noch verbindlich.

Nach dem Runden Tisch wird der Entwurf des Managementplans einen Monat lang in den betroffenen Gemeinden Altusried und Dietmannsried sowie am Landratsamt Oberallgäu und am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten – Außenstelle Immenstadt - ausgelegt.

Immenstadt, den 12.12.2017

gez. Ludwig Geitner

Forstdirektor