Bekanntmachung vom 17.03.2017

Öffentliche Bau- und Umweltausschusssitzung am 23.03.2017

Am Donnerstag, den 23. März 2017 findet um 20.00 Uhr eine öffentliche Bau- und Umweltausschusssitzung im Sitzungssaal des Rathauses statt.

Tagesordnung:

TOP 1        Behandlung von Bauanträgen und Bauvoranfragen

TOP 2        Laufende Baumaßnahmen innerhalb der Gemeinde

                   Kurzbericht und aktueller Sachstand

TOP 3        Information zur Umstellung der Straßenbeleuchtung in LED

                   Stromverbrauchsvergleich 2015 / 2016

TOP 4        Endausbau von Erschließungsstraßen

                   Grafeneggstraße, Sudetenstraße, Laarstraße und Vornerweg

                   Beratung und Beschlussfassung

TOP 5        Mitteilungen

TOP 6        Wünsche und Anträge

Die interessierte Bevölkerung ist hierzu herzlich eingeladen. Im Anschluss daran findet der nichtöffentliche Sitzungsteil statt.

 

Bürgersprechstunde des Ersten Bürgermeisters

In der kommenden Woche steht Bürgermeister Werner Endres am Montag, 20. März 2017 von 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr für Fragen und Gespräche im Rathaus zur Verfügung. Die Sprechstunden sollen für kurze Anfragen oder Mitteilungen dienen. Gerne können weitere Gesprächstermine telefonisch im Sekretariat unter Telefon 08374/58200 vereinbart werden.

 

Spatenstich für Neubau Kindergarten St. Blasius naht

Ein entscheidender Schritt Richtung Spatenstich für den Neubau der Kindertageseinrichtung St. Blasius ist in den letzten Wochen erfolgt. Nach zahlreichen Gesprächen mit der Regierung von Schwaben wurde der Markt Dietmannsried mit dem Neubauprojekt in das Investitionsprogramm Kinderbetreuungsfinanzierung 2015 bis 2018 sowie auch in das Sonderinvestitionsprogramm aufgenommen. Wie Bürgermeister Werner Endres in der letzten Sitzung des Marktgemeinderates informierte, haben sich die Mühen der vielen Gespräche und der enge Zeitplan mehr als gelohnt: Nach derzeitigem Kenntnisstand erhält der Markt Dietmannsried einen Mindestfördersatz von 70 % sowie einen von der finanziellen Leistungskraft der Kommune abhängigen weiteren Zuschlag von bis zu 20 %. Nachdem die Regierung von Schwaben mit Schreiben vom 17.01.2017 die Unbedenklichkeitsbescheinigung ausgestellt hat, wurden die entsprechenden Ausschreibungen veranlasst.

In der letzten Sitzung des Marktgemeinderates wurden die einzelnen Angebotsabgaben vorgestellt. „Gerade noch zum richtigen Zeitpunkt“, so Bürgermeister Werner Endres, seien die Ausschreibungen erfolgt, sind doch die Unternehmen für das Jahr 2017 aufgrund der konjunkturellen Lage sehr gut belegt. Alle Angebote befinden sich im Rahmen der Kostenschätzung.

Der Marktgemeinderat hat nach Vorstellung der einzelnen Ergebnisse Aufträge im Wert von ca. 2,5 Mio. Euro erteilt. Ca. 80 % der Hochbaumaßnahmen sind somit preisgebunden und es besteht somit Planungssicherheit für die Marktgemeinde. Im Wesentlichen wurden die Gewerke Baumeisterarbeiten, Holzbauarbeiten, Verglasungsarbeiten, Metalldachdeckung sowie die Installationsarbeiten für Elektro, Heizung, Lüftung und Sanitär vergeben. Nach Durchführung der Vergabegespräche können sich die Verantwortlichen des gemeinsamen Projektes (Marktgemeinde und Kirchenverwaltung) über den Baubeginn freuen. Ganz getreu nach dem Motto des Kinderliedes „Wer will fleißige Handwerker sehen“, wird es bald heißen: „Stein auf Stein, das Häuschen wird bald fertig sein“. Das neue Gebäude der Kindertagesstätte St. Blasius wird ab dem Jahr 2018 eine neue Heimat für 100 Kinder unserer Marktgemeinde im Alter von null bis sechs Jahren bieten.

 

Senioren-Mittagstisch begeistert 120 Seniorinnen und Senioren

Nach einem guten Start im Jahr 2016 fand im März wieder ein Senioren-Mittagstisch statt. Die Organisatoren der Bürgerstiftung Dietmannsried im Allgäu waren auch von der neuerlichen Resonanz überwältigt – knapp 120 Bürgerinnen und Bürger aus der Gesamtgemeinde haben das Angebot wiederum angenommen, um bei einem gemeinsamen Essen im Vereins- und Bürgerhaus in Überbach nicht nur zu essen, sondern auch zu plaudern und sich auszutauschen. Aufgrund der Räumlichkeiten konnten leider nicht alle Anmeldungen berücksichtigt werden. Ganz nach dem Motto „gemeinsam schmeckt’s besser“ wurden alle angemeldeten Personen aus den einzelnen Ortsteilen mit einem kostenlosen Fahrservice zum gemeinsamen Mittagstisch nach Überbach gebracht. Wie der Vorsitzende des Stiftungsvorstandes und Erster Bürgermeister Werner Endres in der kurzen Begrüßung erläuterte, geht es nicht nur darum, gemeinsam ein Essen zu genießen, sondern auch die sozialen Kontakte der Senioren untereinander zu pflegen und miteinander ins Gespräch zu kommen.

Zum Senioren-Mittagstisch in Überbach gab es auch viele fleißige Hände und Unterstützer aus der Marktgemeinde: Aus diesem Grunde dankte Bürgermeister Werner Endres der Firma Arnold für den kostenlosen Bustransfer, dem Bewirtungsteam Sonja und Peter Hamm und Drittem Bürgermeister Peter Mösle sowie den helfenden Händen in der Küche Erika Klotz, Susi Leising, Sabine Mösle und Sabine Stenzel. Nach begeisternden zweieinhalb Stunden hieß es wieder gemeinsam Abschied nehmen. Unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern war man sich schnell einig, auch beim nächsten Mal dem Angebot zu folgen. Seien Sie schon heute neugierig … beim nächsten Senioren-Mittagstisch werden wir einen anderen Ortsteil besuchen. Der kommende Senioren-Mittagstisch soll mit einem kleinen Block „Jetzt red i“ versehen und in einem Kurzvortrag durch Bürgermeister Werner Endres auf aktuelle politische Themen eingegangen werden. Sobald der Termin und die Lokalität feststehen, werden wir über die Tagespresse sowie über den eigenen Flyer wieder informieren. Erfreulicherweise konnte Bürgermeister Werner Endres auch berichten, dass die Kolpingfamilie Dietmannsried durch ihr diesjähriges Theater den Senioren-Mittagstisch unterstützt. „Zusammen isst man besser als allein“, diesen Spruch konnte man mehrmals hören, als die Seniorinnen und Senioren nach einem guten Essen, netten Gesprächen und einer angenehmen Unterhaltung wieder in die Ortsteile zurückkehrten.

 

Marktgemeinderat beschließt weiteren Schritt für Bebauungsplan „Überbach West“

Um frühestmöglich alle Bürgerinnen und Bürger sowie die Träger der öffentlichen Belange zu beteiligen, hat die Gemeinde in der Zeit vom 21.11.2016 bis 30.12.2016 den ersten Entwurf des Bebauungsplanes „Überbach West“ in die frühzeitige Öffentlichkeits- und Bürgerbeteiligung gegeben. In der letzten Sitzung des Marktgemeinderates wurden die Stellungnahmen behandelt. Erfreulicherweise handelt es sich bei den meisten Eingaben nur um Ergänzungen und Anregungen.

Der Bebauungsplan „Überbach West“ sieht im derzeitigen Entwurf ein Baurecht für 13 Grundstücke mit Grundstücksgrößen zwischen 450 m² und 700 m² vor. Die Erschließung erfolgt über die Hauptstraße; diesbezüglich finden derzeit gerade die Abstimmungsgespräche statt. Erfreulicherweise hat der Netzbetreiber AllgäuNetz GmbH & Co. KG bereits mitgeteilt, dass der vorhandene Gittermast sowie die Trafostation im Eingangsbereich des Baugebietes abgebaut werden sollen. Derzeit laufen die Bodengrunduntersuchungen sowie die schalltechnischen Untersuchungen für die Immissionswerte. Vom Landratsamt Oberallgäu wurde mitgeteilt, dass aus bauleitplanerischer und ortsplanerischer Sicht keine Einwände gegen das Bebauungsverfahren bestehen.

Nach der Behandlung der Stellungnahmen hat der Marktgemeinderat einstimmig das förmliche Verfahren für den Bebauungsplan „Überbach West“ eingeleitet. Über den Start des förmlichen Beteiligungsverfahrens informieren wir Sie zu gegebener Zeit. Das jetzige Aufstellungsverfahren des Bebauungsplanes „Überbach West“ rundet das Programm zur Bereitstellung von Wohnbauflächen in den einzelnen Ortsteilen ab. Die Erschließung ist frühestens für das Jahr 2018 geplant.

 

Sauberhalten der Containerplätze

Jüngst erreichten uns wieder Klagen über das Erscheinungsbild einzelner Wertstoffinseln. Auslöser sind meist die neben Containern hinterlassenen Wertstoffe bzw. abgelegter Unrat, der sich bei entsprechender Witterung oft auch verteilt in einem größeren Umkreis wiederfindet.

Wir freuen uns, dass die zahlreichen Sammelplätze im Gesamtgemeindegebiet gut angenommen werden und eine Bereitschaft zur sortenreinen Trennung der Wertstoffe vorhanden ist. Unverständlich ist allerdings, dass einige Bürger nicht auf einen anderen Standort ausweichen, wenn sie volle Container antreffen, sondern ihre Wertstoffe einfach wild neben den Behältern ablagern. Zumeist werden die Wertstoffe ja ohnehin in einem Fahrzeug transportiert, ein kleiner Umweg bei der Entsorgungsfahrt dürfte sich in der Regel problemlos bewerkstelligen lassen.

Aus gegebenem Anlass möchten wir erneut darauf hinweisen, dass die geschilderten Verstöße gegen das Abfallgesetz als Ordnungswidrigkeit mit empfindlichen Bußgeldern geahndet werden können. Dort wo Hinweistafeln, Aufrufe und Vernunftappelle nichts bewirken, verbleibt als letztes Mittel nur noch die Verhängung einer Geldbuße.

Wir erinnern an die Einwurfzeiten der Wertstoffcontainer, diese sind von

Montag bis Freitag     von 07.00 bis 12.00 Uhr und von 14.00 bis 20.00 Uhr

Samstag                        von 07.00 bis 12.00 Uhr und von 14.00 bis 17.00 Uhr.

Es wäre sehr erfreulich, wenn diese Einwurfzeiten wieder mehr Beachtung finden und unnötige Lärmbelästigungen der Anwohner unterbleiben würden.

 

Helfer für die Haussammlung des Müttergenesungswerkes 2017 gesucht

Kranken und erschöpften Müttern und ihren Kindern zu helfen, damit sie wieder gesund werden, neue Kraft und neuen Lebensmut finden – das ist das Ziel des Müttergenesungswerks und seiner fünf Trägergruppen. Ohne Spenden- oder Sammlungsgelder ist diese Arbeit für Mütter und Kinder nicht möglich. Die Spenden werden benötigt für Zuschüsse bei der Finanzierung des gesetzlichen Eigenanteils, bei den Fahrtkosten, Kurnebenkosten sowie für Kurberatung, Nachsorgeangebote und Informationsarbeit. Vom 06.05.2017 bis 21.05.2017 findet dazu vom Müttergenesungswerk wieder die alljährliche Haussammlung statt, wozu noch Sammler gesucht werden. Wer hierzu bereit ist wird gebeten, sich baldmöglichst in der Gemeindeverwaltung telefonisch: 08374/5820-24, per Fax: 08374/5820-30 oder E-mail: info@dietmannsried.de zu melden.

 

Voranzeige des nächsten Blutspendetermines

Warum sollen Sie Blut spenden? Weil Sie damit Leben retten können! 15.000 Blutspenden täglich werden in Deutschland benötigt. Da für viele Erkrankungen aus menschlichem Blut gewonnene Präparate oft die einzige Behandlungs- oder Heilungsmöglichkeit ist, ist Blutspenden sehr wichtig.

Nutzen Sie die nächste Möglichkeit hierzu am Freitag, den 24.03.2017 von 16.30 - 20.30 Uhr in Dietmannsried, in der Grund- und Mittelschule Dietmannsried. Alle gesunden Mitbürger im Alter von 18 bis 60 Jahren (regelmäßige Spender bis 68 Jahren) werden hiermit zum Blutspenden aufgerufen. Vor jeder Blutspende wird ärztlich untersucht und beraten.

Der Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes dankt für die aktive Unterstützung; sie ist mit ein wesentlicher Bestandteil, überall und jederzeit in unserem Land die notwendigen Blutkonserven bereitstellen zu können. Unter www.blutspendedienst.com können Sie sich eine Terminerinnerung auf Ihr Handy oder Ihre E-Mail-Adresse schicken lassen. Dort finden Sie auch alle weiteren Termine im Umkreis.

 

Problemmüllsammlung

Der Zweckverband für Abfallwirtschaft führt am Dienstag, 21.03.2017 im Raum  Dietmannsried eine Problemabfallsammlung durch.

Probstried:                              08.00 – 09.00 Uhr,     Parkplatz bei der Festhalle

Schrattenbach:                       09.30 – 10.00 Uhr,     bei der Zimmerei Mayer

Reicholzried:                           10.30 – 11.00 Uhr,     beim Feuerwehrhaus

Dietmannsried:                      11.15 – 12.30 Uhr,     am Wertstoffhof

Was wird angenommen ?

Arzneimittel, Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel, Holzschutz-, Abbeiz- und Lösungsmittelsäuren, Laugen, Chemikalien, Farben, Lacke, Brems- und Kühlflüssigkeiten, Quecksilberhaltiges und Öl aus den Ölradiatoren.

Wie wird es angenommen ?

In den ursprünglichen Behältern. Nicht zusammenschütten !

Was wird nicht angenommen ?

Munition, Sprengkörper, Feuerwerkskörper, Tierkadaver, Sonderabfälle von Gewerbebetrieben, Altöl nehmen die Verkaufsstellen zurück (§ 5 AbfG).

 

Termine für die Müllabfuhr in Dietmannsried, Probstried, Reicholzried, Schrattenbach und Überbach

Biotonnenleerung:               

Am Mittwoch, den 22. März 2017, in Probstried, Reicholzried, Schrattenbach und Überbach.

Am Donnerstag, den 23. März 2017 in Dietmannsried.

 

Tanzworkshop & Comiczeichnen in den Osterferien

In Kooperation mit der Gemeinde Sulzberg findet in der ersten Osterferienwoche von Montag – Donnerstag jeweils von 10.00 – 15.30 Uhr ein Tanz- und Komikzeichnen Workshop in Sulzberg statt. Dozentin Dorina Wallace vom Kari Tanzhaus wird mit uns vormittags zwei Stunden lang Hip Hop und Modern Dance tanzen. Zur Stärkung geht es mittags in den Gasthof Hirsch. Am Nachmittag wird uns Daniel Peter dann das Comiczeichnen im Jugendtreff in Sulzberg näher bringen. Wir treffen uns täglich um 09.30 Uhr am Rathaus und fahren gemeinsam nach Sulzberg zur Turnhalle; um 16.00 Uhr endet die Veranstaltung dann wieder in Dietmannsried. Bitte mitbringen: Sportklamotten, Hallenturnschuhe, ausreichend Getränke. Mitmachen können Kinder und Jugendliche ab zehn Jahren. Achtung: Da nur eine begrenzte Anzahl teilnehmen kann, bitten wir um eine verbindliche Anmeldung bis zum 31.03.17 bei Jugendpflegerin Manuela Bischoff unter Telefon 08374-582020 oder per Email unter jugend@dietmannsried.de.

Dieses Ferienprogramm findet in Kooperation mit der vhs Kempten statt und wird gefördert von dem Bildungsprogramm talentCAMPus. Für die Teilnehmer/innen entstehen somit keine Kosten. 

 

Faschingsferienprogramm

In den Faschingsferien waren wir gemeinsam mit den Gemeinden Altusried, Dietmannsried und Lauben beim Klettern in der Kletterhalle in Sonthofen. Zu Beginn starteten wir mit ein paar lustigen Aufwärmspielen und lernten, wie der „Achterknoten“ funktioniert und welche Kommandos man für das Klettern benötigt. Dann ging es auch schon los – die sechzehn Kinder und Jugendliche im Alter zwischen zehn und vierzehn Jahren hatten jede Menge Spaß dabei die Kletterrouten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden hinauf zu „kraxeln“.

Am Freitag waren wir dann noch mit den Gemeinden Dietmannsried und Lauben im Bowlingcenter in Kempten. Auf zwei Bahnen hatten wir zwei Stunden lang Zeit um zu bowlen. Auch dieser Programmpunkt hat den elf Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen zehn und dreizehn Jahren viel Freude bereitet, wie man auf unserem Foto sehen kann.

 

Offener Klettertreff der Jugendpflege

Ab Oktober startet wieder der offene Klettertreff der Jugendpflege. In Kooperation mit den Gemeinden Altusried, Dietmannsried, und Lauben/ Sulzberg veranstalten wir wir eine regelmäßig stattfindende Klettergruppe. Diese findet jeden letzten Donnerstag im Monat (auch in den Ferien) von 16.30 Uhr – 20.00 Uhr am Kletterturm im Engelhaldepark oder in einer Oberallgäuer Kletterhalle statt. Der nächste Termin ist am 27.10.2016. Fahrgemeinschaften können vereinbart werden.  Egal, ob du als Anfänger startest oder bereits Erfahrungen hast - wenn du Lust hast, deinen Körper von Kopf bis Fuß zu trainieren, gerne draußen bist und es dir Freude macht in einem Team zu sein – dann bist du bei uns genau richtig. Mitmachen können Kinder und Jugendliche ab zehn Jahren. Der Unkostenbeitrag beträgt 6,- €, inkl. Eintritt und Leihausrüstung. Die Anmeldung (möglich bis eine Woche vor dem Termin) erfolgt bei Jugendpflegerin Manuela Bischoff und ist nur gültig mit Abgabe des Anmeldeformulars, welches im Jugendtreff oder auf unserer Homepage www.dietmannsried.de unter öffentliche Einrichtungen >Gemeinde >Jugend >Veranstaltungen erhältlich ist. Bei weiteren Fragen steht Euch und Ihnen Jugendpflegerin Manuela Bischoff unter Telefon 08374-582020 oder per Email jugend@dietmannsried.de gerne zur Verfügung.

Bekanntmachung vom 10.03.2017

Bürgersprechstunde des Ersten Bürgermeisters

In der kommenden Woche steht Bürgermeister Werner Endres am Donnerstag, 16. März 2017 von 11.00 Uhr bis 12.00 Uhr für Fragen und Gespräche im Rathaus zur Verfügung. Die Sprechstunden sollen für kurze Anfragen oder Mitteilungen dienen. Gerne können weitere Gesprächstermine telefonisch im Sekretariat unter Telefon 08374/58200 vereinbart werden.

 

Öffentliche Sozialausschusssitzung am 16.03.2017

Am Donnerstag, den 16. März 2017, 20.00 Uhr findet eine öffentliche Sozialausschusssitzung im Sitzungssaal des Rathauses statt.

Tagesordnung:

TOP 1      Kindertageseinrichtungen der Gemeinde

TOP 1.1   Erläuterung Voraussichtliche Belegungssituation zum 01.09.2017

TOP 1.2   Feriengruppe August 2017

TOP 1.3   Sonstige Angelegenheiten

TOP 2      Betreuung von Schulkindern in der Gemeinde

                 Aktueller Sachstand Neubau Mensa Grund- und Mittelschule Dietmannsried

TOP 3      Gemeindliche Jugendarbeit

TOP 3.1   Information über Jugendarbeit 2016

TOP 3.2   Jahresplanung 2017

TOP 3.3   Sonstiges                                                                           

TOP 4      Mitteilungen

TOP 5      Wünsche und Anträge

Die interessierte Bevölkerung ist hierzu herzlich eingeladen. Im Anschluss daran findet der nichtöffentliche Sitzungsteil statt.

 

Öffentliche Sitzung des Jugendparlamentes am 17.03.2017

Am Freitag, 17. März 2017, 18.00 Uhr findet eine öffentliche Sitzung des Jugendparlamentes im Sitzungssaal des Rathauses statt.

Tagesordnung:

TOP 1

Allgemeine Informationen

TOP 2

Diskussion zum Thema: Was macht eine Gemeinde für junge Menschen attraktiv?

TOP 3

Mitteilungen

TOP 4

Wünsche und Anträge

Die interessierte Bevölkerung ist hierzu herzlich eingeladen.

 

Voranzeige des nächsten Blutspendetermines

Wie schnell ist ein Unfall passiert – im Straßenverkehr, am Arbeitsplatz, bei Sport und Spiel, in der Freizeit wie im Haushalt. Niemand ist davor sicher. Ein hochtechnisiertes Rettungssystem steht für jeden Notfall bereit, damit jeder schnellstmöglich Hilfe erhalten kann. Bedenken Sie, dass auch das perfekteste, medizinische Versorgungssystem bei schweren Verletzungen und lebensbedrohlichen Krankheiten ohne Blut nahezu funktionsunfähig ist.

Der nächste Blutspendetermin findet in Dietmannsried, in der Grund- und Mittelschule, am Freitag, den 24.03.2017 von 16.30 - 20.30 Uhr statt. Unter www.blutspendedienst.com können Sie sich eine Terminerinnerung auf Ihr Handy oder Ihre E-Mail-Adresse schicken lassen. Dort finden Sie auch alle weiteren Termine im Umkreis.

 

Vorsichtiger Umgang schützt vor Einbrüchen

Gerade in den Zeiten der Dämmerung besteht generell ein erhöhtes Risiko, Opfer eines Einbruchs- oder Diebstahldeliktes zu werden. Im Rahmen der Vorbeugung möchten wir Sie durch nachfolgende Hinweise auffordern und sensibilisieren, um Einbrüchen vorzubeugen:

  • Halten Sie die Hauseingangstüre auch tagsüber geschlossen. Prüfen Sie auch immer, wer ins Haus will, bevor Sie die Tür öffnen.
  • Lassen Sie keine fremden Personen in Ihre Wohnung.
  • Achten Sie bewusst auf fremde Personen im Haus und auf dem Grundstück. Bei verdächtigen Wahrnehmungen informieren Sie die Polizei.
  • Lassen Sie die Wohnungstür nicht nur „ins Schloss fallen“, sondern schließen Sie Ihre Wohnungseingangstür immer zweifach ab. Dies gilt auch für Keller, Garagen und Speicher.
  • Verstecken Sie ihren Haus- und Wohnungsschlüssel nie außerhalb der Wohnung.
  • Wechseln Sie bei Verlust des Schlüssels unverzüglich den Schließzylinder aus.
  • Auch bei kurzer Abwesenheit sollten Fenster und Balkontüren verschlossen werden. Gekippte Fenster und Balkontüren öffnen Einbrecher besonders schnell.
  • Sorgen Sie dafür, dass die Wohnung auch bei längerer Abwesenheit bewohnt erscheint. Lassen Sie beispielsweise den Briefkasten leeren.
  • Geben Sie in sozialen Netzwerken(z.B. durch Statusmeldungen) keine Hinweise auf eine längere Abwesenheit. Dies gilt ebenso für Anrufbeantworter/Mailboxen.
  • Wählen Sie bei verdächtigen Wahrnehmungen unverzüglich den Polizei-Notruf 110! Versuchen Sie niemals, Einbrecher selbst festzuhalten!

 

Problemmüllsammlung

Der Zweckverband für Abfallwirtschaft führt am Dienstag, 21.03.2017 im Raum Dietmannsried eine Problemabfallsammlung durch.

Probstried:                              08.00 – 09.00 Uhr,     Parkplatz bei der Festhalle

Schrattenbach:                       09.30 – 10.00 Uhr,     bei der Zimmerei Mayer

Reicholzried:                          10.30 – 11.00 Uhr,     beim Feuerwehrhaus

Dietmannsried:                      11.15 – 12.30 Uhr,     am Wertstoffhof

Was wird angenommen ?

Arzneimittel, Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel, Holzschutz-, Abbeiz- und Lösungsmittelsäuren, Laugen, Chemikalien, Farben, Lacke, Brems- und Kühlflüssigkeiten, Quecksilberhaltiges und Öl aus den Ölradiatoren.

Wie wird es angenommen ?

In den ursprünglichen Behältern. Nicht zusammenschütten !

Was wird nicht angenommen ?

Munition, Sprengkörper, Feuerwerkskörper, Tierkadaver, Sonderabfälle von Gewerbebetrieben, Altöl nehmen die Verkaufsstellen zurück (§ 5 AbfG).

 

Termine für die Müllabfuhr in Dietmannsried, Probstried, Reicholzried, Schrattenbach und Überbach

Restmülltonnenleerung:  

Am Mittwoch, den 15. März 2017, in Probstried, Reicholzried, Schrattenbach und Überbach.

Am Donnerstag, den 16. März 2017, in Dietmannsried.

Die Abfuhrtermine können im Internet unter www.zak-kempten.de, Aktuelles, Termine, Abfuhrpläne abgerufen werden.

 

Bekanntmachung vom 03.03.2017

Öffentliche Gemeinderatssitzung am 09.03.2017

Am Donnerstag, den 09. März 2017, 20.00 Uhr findet eine öffentliche Gemeinderatssitzung im Sitzungssaal des Rathauses statt.

Tagesordnung:

TOP 1        Genehmigung der letzten Sitzungsprotokolle

                   MGR 01.02.2017, Bau-/UA 16.02.2017

TOP 2        Bebauungsplan „Überbach West“                                                            

                   17. Änderung des Flächennutzungsplans mit Landschaftsplan
                   Behandlung der Stellungnahmen aus der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung                    und der frühzeitigen Beteiligung der Träger öffentlicher Belange und Behörden

                   Billigungs- und Auslegungsbeschluss

                   (Bezug MGR 27.10.2016)

TOP 3        Bürgerversammlungen 2016                                                                                 

                   Kenntnisnahme und ggf. Beratung der Anregungen

TOP 4        Mitteilungen

TOP 5        Wünsche und Anträge          

Die interessierte Bevölkerung ist hierzu herzlich eingeladen.
Im Anschluss daran findet der nichtöffentliche Sitzungsteil statt.

 

Bürgersprechstunden

In der kommenden Woche steht Bürgermeister Werner Endres am Montag, 06. März 2017 von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr für Fragen und Gespräche im Rathaus zur Verfügung. Die Sprechstunden sollen für kurze Anfragen oder Mitteilungen dienen. Gerne können weitere Gesprächstermine telefonisch im Sekretariat unter Telefon 08374/58200 vereinbart werden.

 

Funkenfeuer in Dietmannsried und Ortsteilen

Am Wochenende nach Aschermittwoch werden wieder einige Funkenfeuer, teilweise mit musikalischer Umrahmung, entzündet. In den Ortsteilen unter der Regie der jeweiligen Landjugendgruppen und in Dietmannsried unter Leitung der Funkengemeinschaft (Musikverein, Kolpingfamilie, BBV-Ortsverband, Gartenbauverein, Schützenverein und Reit- u. Fahrverein).

Das Funkenfeuer in Dietmannsried findet statt am Samstag, 04.03.2017 auf dem Patz vor der Reithalle, Kemptner Weg. Beginn des Fackelzuges ist um 19.00 Uhr auf dem Parkplatz des Fristo-Getränkemarktes (Fackeln können dort erworben werden). Ausweichtermin ist der 25.03.2017.

(Das Brennmaterial – nur Baumschnitt und Christbäume - kann erst am 04.03.2017 abgegeben bzw. abgeholt werden! Das Material wird vom Straßenrand mitgenommen. Größere Mengen sind anzumelden bei Richard Hofmeister, Tel. 0177/6307474). Für Speis und Trank ist gesorgt.

Die weiteren Funkenveranstaltungen finden statt:

In Reicholzried am Samstag, 04.03.2017, um 19 Uhr. Der Fackelzug startet am Kindergarten Reicholzried. Der Funken findet in der Verlängerung des Haldenweges statt. Für Speis und Trank ist gesorgt.

In Probstried: Samstag, 04.03.2017 auf dem Platz beim Anwesen „Schöllhorn“ in Haslach, Nr. 4; Beginn des Fackelzuges ist um 18.30 Uhr am Kindergarten Prob-stried. Für Speis und Trank ist gesorgt. Ausweichtermin ist der 25.03.2017.

In Schrattenbach am Samstag, 04.03.2017 auf der Fläche zwischen Schrattenbach und Naiers; Beginn des Fackelzuges ist um 19.00 Uhr beim "Gasthaus Hirsch". Für Speis und Trank ist gesorgt.

In Überbach am Sonntag, 05.03.2017, in der Haldenwanger Straße. Beginn des Fackelzuges ist um 19.00 Uhr an der Kirche. Für Speis und Trank ist gesorgt.

Auch in Hinterhalde wird am Sonntag, 05.03.2017 ein Funkenfeuer veranstaltet. Beginn ist um 19.00 Uhr.

 

Annahme von ,,Funken“-Asche

Wie jedes Jahr nimmt der ZAK auch heuer wieder ,,Funken“-Asche kostenlos am

MHKW Kempten und den Müllumladestationen Lindau und Sonthofen an.

Die Annahme ist jedoch frühestens ab Montag, den 20.03.2017 möglich.

Voraussetzung für die Annahme ist außerdem, dass die Asche ganz ausgekühlt und frei von Schrott ist.

 

Termine für die Müllabfuhr in Dietmannsried, Probstried, Reicholzried, Schrattenbach und Überbach.

Biotonnenleerung:                                                                                                            

Am Mittwoch, den 08. März 2017, in Probstried, Reicholzried, Schrattenbach und Überbach.

Am Donnerstag, den 09. März 2017 in Dietmannsried.

Die Abfuhrtermine können im Internet unter www.zak-kempten.de Aktuelles, Termine,

Abfuhrpläne abgerufen werden.

 

Wochenmarkt auf dem Kirchplatz in Dietmannsried: Vorstellung der Markthändler, Nr. 12

Heute möchte sich der Stand des Kartoffelhofes Familie Wipijewski vorstellen. Dieser befindet sich am Friedhof, beim Seniorenzentrum. Beheimatet ist der Kartoffelhof in Boos.

Angeboten wird: Kartoffel aus Eigenanbau und Bodenseeäpfel.

Der Hof erzählt über sich selbst:

Wir verkaufen Ihnen ganzjährig Kartoffel aus Eigenanbau, von der ersten Frühkartoffel bis hin zur Einkellerungskartoffel.

Wir sind ein Familienbetrieb der seine Kartoffel überwiegend direkt verkauft, da uns der Kontakt zum Verbraucher sehr wichtig ist. Am Stand verkauft und berät Sie Sandra Wipijewski.

Wir würden uns freuen, wenn wir Sie mit unserer Sortenvielfalt von der „tollen Knolle“ überzeugen könnten.

Die Öffnungszeiten des Marktes sind mittwochs von 8.30 Uhr bis 13.00 Uhr! Nehmen Sie die ortsnahe Parkmöglichkeit in der Tiefgarage war.

 

Der Imbisstand der Metzgerei Höbel bleibt am 8. März wg. Betriebsurlaub geschlossen.

 

Rathaussturm 2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rathaussturm 2017: Bürgermeister singt und hängt Wäsche auf

Zahlreiche Gruppen haben sich auch heuer wieder am Gumpigen Donnerstag zum Rathaussturm versammelt und feierten die Machtübernahme im Rathaus in Dietmannsried. Auch das Prinzenpaar und die Prinzengarde waren zur Übernahme des Rathausschlüssels gekommen und forderten in Ihrer Rede, dass der Bürgermeister nun eine Pause einlegen darf. Die Hennen der FGD ließen die Bürgermeister mit Eiern tanzen und beim Wettkrähen der drei Amtsträger wurden seltene Töne den Bürgermeistern entlockt. Bürgermeister Werner Endres musste einen Programmteil der diesjährigen Narrensitzung zum Besten geben, welcher im Refrain „Alles für die Damen“ endete. Schon vor dem Rathaussturm hatte das Personal des Rathauses und des Bauhofes Ihre Chefs „voll im Griff“. Bürgermeister Werner Endres dankte allen für diesen tollen Nachmittag und lud anschließend zum Umtrunk bei fester Feierlaune ein.

 

 

 

Bekanntmachung vom 24.02.2017

Bürgersprechstunden

In der kommenden Woche hält 2. Bürgermeister Otto Schmid die Bürgersprechstunde ab. Die Sprechstunde für kurze Anfragen und Mitteilungen findet am Freitag, 03. März 2017, von 09.00 Uhr bis 11.00 Uhr im Rathaus statt. Gerne können auch weitere Gesprächstermine telefonisch im Sekretariat unter 08374/58200 vereinbart werden.

 

Bauhof Dietmannsried am Rosenmontag und Faschingsdienstag geschlossen
Rathaus Dietmannsried am Faschingsdienstag geschlossen

Der Bauhof bleibt am Rosenmontag, 27. Februar und am Faschingsdienstag, 28. Februar 2017 geschlossen.

Die Winterdienstarbeiten werden aber trotzdem durchgeführt. Für Notfälle können Sie den Winterdienst wie folgt erreichen: 0175/9316281.

Für Notfälle im Bereich der Wasserversorgungs- und Entwässerungsanlage steht Ihnen folgende Notrufnummer zur Verfügung: 0170/2286686.

Das Rathaus bleibt am Faschingsdienstag, 28. Februar 2017 ganztägig geschlossen. Für den Bereich Standesamt steht für Sterbefälle folgende Notrufnummer zur Verfügung: 08374/5820-24.

Wir bitten Sie, die Einschränkungen zu berücksichtigen und Ihre Behördengänge entsprechend zu planen. Für Ihr Verständnis herzlichen Dank.

 

Gemeinde und Musikverein gratulieren Patenkapelle Kuchen zum Jubiläum

Am vergangenen Sonntag hat die Patenkapelle des Musikvereins Dietmannsried ihr 50jähriges Vereinsjubiläum gefeiert. Beim damaligen Gründungsfest war die Musikkapelle Dietmannsried Pate gestanden und über diese lange Zeit wurden freundschaftliche Beziehungen gepflegt und gefestigt. Zahlreiche Konzerte fanden sowohl in Kuchen an der Geislinger Steige als auch in Dietmannsried statt.

Bei der stattgefundenen Jubiläumsmatinee in Kuchen wurde im Rahmen eines Festaktes auf die letzten 50 Jahre zurückgeblickt. Bürgermeister Werner Endres, der selber als Vorstand und aktiver Musiker viele Jahrzehnte Verbindungen nach Kuchen unterhält, gratulierte im Namen des Marktes Dietmannsried zum Jubiläum. 50 Jahre Musikverein sind nicht nur ein Bestandteil der Kultur einer Gemeinde, sondern bedeuten auch die Pflege des Generationsvertrages und die Erhaltung von Freundschaften und Patenschaften, so wie mit der Musikkapelle Dietmannsried. Gerne sei die Musikkapelle Kuchen in Dietmannsried als Gast gesehen. Zur Erinnerung über-reichte Bürgermeister Werner Endres ein Hinterglaswappen der Marktgemeinde.

Auch die Vorständin des Musikvereins Claudia Rauh gratulierte zum Jubiläum und bedankte sich für den regen Austausch und hob die Bedeutung der Freundschaft hervor. Um die Kameradschaft auch weiter vertiefen zu können, wurde Proviant für eine gemeinsame Brotzeit übergeben. Im Rahmen des Festjahres gastiert die Musikkapelle Dietmannsried beim Jubiläumskonzert am 07. Mai in Kuchen.


Bürgermeister Werner Endres bei der Festansprache


Geschenkübergabe durch den Musikverein Dietmannsried

 

Funkenfeuer in Dietmannsried und Ortsteilen

Am Wochenende nach Aschermittwoch werden wieder einige Funkenfeuer, teilweise mit musikalischer Umrahmung, entzündet. In den Ortsteilen unter der Regie der jeweiligen Landjugendgruppen und in Dietmannsried unter Leitung der Funkengemeinschaft (Musikverein, Kolpingfamilie, BBV-Ortsverband, Gartenbauverein, Schützenverein und Reit- u. Fahrverein).

Das Funkenfeuer in Dietmannsried findet statt am Samstag, 04.03.2017 auf dem Patz vor der Reithalle, Kemptner Weg. Beginn des Fackelzuges ist um 19.00 Uhr auf dem Parkplatz des Fristo-Getränkemarktes (Fackeln können dort erworben werden). Ausweichtermin ist der 25.03.2017.

(Das Brennmaterial – nur Baumschnitt und Christbäume - kann erst am 04.03.2017 abgegeben bzw. abgeholt werden! Das Material wird vom Straßenrand mitgenommen. Größere Mengen sind anzumelden bei Richard Hofmeister, Tel. 0177/6307474). Für Speis und Trank ist gesorgt.

Die weiteren Funkenveranstaltungen finden statt:

In Reicholzried am Samstag, 04.03.2017, um 19 Uhr. Der Fackelzug startet am Kindergarten Reicholzried. Der Funken findet in der Verlängerung des Haldenweges statt. Für Speis und Trank ist gesorgt.

In Probstried: Samstag, 04.03.2017 auf dem Platz beim Anwesen „Schöllhorn“ in Haslach, Nr. 4; Beginn des Fackelzuges ist um 18.30 Uhr am Kindergarten Prob-stried. Für Speis und Trank ist gesorgt. Ausweichtermin ist der 25.03.2017.

In Schrattenbach am Samstag, 04.03.2017 auf der Fläche zwischen Schrattenbach und Naiers; Beginn des Fackelzuges ist um 19.00 Uhr beim "Gasthaus Hirsch". Für Speis und Trank ist gesorgt.

In Überbach am Sonntag, 05.03.2017, in der Haldenwanger Straße. Beginn des Fackelzuges ist um 19.00 Uhr an der Kirche. Für Speis und Trank ist gesorgt.

Auch in Hinterhalde wird am Sonntag, 05.03.2017 ein Funkenfeuer veranstaltet. Beginn ist um 19.00 Uhr.

 

Termine für die Müllabfuhr in Dietmannsried, Probstried, Reicholzried, Schrattenbach und Überbach.

Restmülltonnenleerung:  
Am Mittwoch, den 01. März 2017, in Probstried, Reicholzried, Schrattenbach und Überbach.
Am Donnerstag, den 02. März 2017, in Dietmannsried.

Papiertonnenleerung:    
Am Freitag, den 03. März 2017, in Dietmannsried, Probstried, Reicholzried, Schrattenbach und Überbach.

Die Abfuhrtermine können im Internet unter www.zak-kempten.de Aktuelles, Termine, Abfuhrpläne abgerufen werden.

 

Aufträge für schnelles Internet vergeben

Der Markt Dietmannsried macht sich ein weiteres Mal auf den Weg zur Verbesserung der Breit-bandversorgung. Nachdem bereits in den Jahren 2015 und 2016 knapp 1.000 mögliche Kunden mit schnellem Internet versorgt wurden, konnte in den letzten Tagen ein weiterer Vertrag zwischen der Deutschen Telekom und dem Markt Dietmannsried durch Bürgermeister Werner Endres unterzeichnet werden. Bei der weiteren Ausbauphase werden nun die Bereiche Sachsenried, Kiesels, Osterwald, Finstersteig sowie Sommersberg in der Geschwindigkeit und in der Anwendung verbessert. Für diese Verbesserung wird die Telekom nochmals ca. 7 km Glasfaserkabel verlegen und weitere vier Verteiler neu aufstellen. Für die Ausführung hat die Telekom nach Vertragsunterzeichnung 18 Monate Zeit. Mit diesem weiteren Auftrag wird der Versorgungsgrad in Dietmannsried nochmals gestärkt.

Im Rahmen der Vertragsunterzeichnung konnte auch der nicht bezuschusste Ausbau mit der Telekom vereinbart werden. Bis Ende Oktober 2017 werden verschiedene Kabelverzweiger (Dietmannsried: Ahornstraße, Bergstraße, Bahnhofstraße und Reicholzrieder Straße. Überbach: Hauptstraße und Mühlbachweg) umgerüstet und somit mit weitaus höheren Versorgungsraten ausgelegt. Gleichzeitig wurde für diese Stellen von der Bundesnetzagentur ein Vectoring genehmigt, um die Bandbreiten noch weiter zu erhöhen.

Für weitere Fragen steht Ihnen der zuständige Sachbearbeiter im Rathaus, Herr Günther Stauffer, Tel. 08374/5820-35 gerne zur Verfügung.


Vertragsunterzeichnung  mit der Telekom durch Ersten Bürgermeister Werner Endres

Bekanntmachung vom 17.02.2017

Bürgersprechstunden des Ersten Bürgermeisters

In der kommenden Woche steht Bürgermeister Werner Endres am Montag, 20. Februar 2017 von 09.00 Uhr bis 11.00 Uhr für Fragen und Gespräche im Rathaus zur Verfügung. Die Sprechstunden sollen für kurze Anfragen oder Mitteilungen dienen. Gerne können weitere Gesprächstermine telefonisch im Sekretariat unter Telefon 08374/58200 vereinbart werden.

 

Termine für die Müllabfuhr in Dietmannsried, Probstried, Reicholzried, Schrattenbach und Überbach.

Biotonnenleerung:              

Am Mittwoch, den 22. Februar 2017, in Probstried, Reicholzried, Schrattenbach und Überbach.

Am Donnerstag, den 23. Februar 2017 in Dietmannsried.

Die Abfuhrtermine können im Internet unter www.zak-kempten.de Aktuelles, Termine,

Abfuhrpläne abgerufen werden.

 

Neubau Kindertageseinrichtung St. Blasius:

Ausschreibung startet und Straßenbenennung durchgeführt

Vor kurzem kam die Freigabe der Regierung von Schwaben für den Neubau der fünfgruppigen Kindertageseinrichtung St. Blasius am Gemeinderieder Weg. Ebenfalls hat das Landrat-samt Oberallgäu für den Bauantrag „grünes Licht“ gegeben. Mit Freigabe der Zuschüsse wurden nun auch die Ausschreibungsunterlagen veröffentlicht. Mit den ersten Auftrags-vergaben wird Anfang März gerechnet. Je nach Witterung kann mit den Erdarbeiten und den Baumeisterarbeiten Anfang Mai 2017 begonnen werden.

Gleichzeitig hat der Marktgemeinderat in seiner letzten Sitzung die Straßenbezeichnung für das Baugebiet „Gemeinderieder Weg“ und somit auch für die Straße an der neuen Kindertageseinrichtung festgelegt. Die Straße soll nach dem deutschen Pädagogen Friedrich Fröbel benannt werden, der der Begründer der Kindergartenidee im Jahre 1840 war. Ebenso war Friedrich Fröbel Schüler bei Johann Heinrich Pestalozzi, dessen pädagogischer Ansatz heute noch in der Kindertageseinrichtung St. Blasius Anwendung findet. Die neue Kindertagesstätte St. Blasius wird nach dem Umzug somit am Friedrich-Fröbel-Weg 1 ihre neue Heimat finden.

 

Öffnungszeiten im Jugendtreff UPSTAIRS

  • Montags 18 – 21 Uhr offener Treff ab 12 Jahren
  • Mittwoch 16 - 18 Uhr Kidstreff für Kinder unter 12 Jahren
  • Mittwoch 18 – 21 Uhr offener Treff ab 12 Jahren
  • Freitag 17:30 – 20 Uhr offener Treff ab 12 Jahren
  • Samstag ab 17 Uhr Öffnungszeit der Jugendräte

Manuela und Holger freuen sich auf euch.

 

Faschingsumzug Dietmannsried

Anlässlich ihres 50jährigen Bestehens veranstaltete die Faschingsgesellschaft Dietmannsried am vergangenen Sonntag einen großen Faschingsumzug. 65 Gruppen, davon über 30 Faschingswagen mit 2000 Teilnehmern boten ein buntes Spektakel.

Über 15000 Zuschauern erfreuten sich an den toll hergerichteten Wagen und den vielen toll verkleideten Mäschkerlen. Abgerundet wurde der Umzug durch eine riesige After-Umzugs-Party im Ortszentrum. Mit dem Faschingsumzug hat die FGD einen fulminanten Start in die Heiße Faschingsphase hingelegt, welche in einigen Tagen durch die Narrensitzungen in der Festhalle zu ihrem Höhepunkt kommen wird. Weitere Bilder vom Faschingsumzug und Karten für die Narrensitzungen gibt es unter www.fgd-dietmannsried.de.

Die Faschingsgesellschaft Dietmannsried bedankt sich an dieser Stelle bei allen Zugteilnehmern, Einsatzkräften und Helfern ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre.

 

 

Bekanntmachung vom 10.02.2017

Grußwort zum Faschingsumzug und 50 Jahre Faschingsgesell-schaft Dietmannsried (FGD)

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

sehr geehrte Verantwortliche der FGD,

die fünfte Jahreszeit, wie der Fasching auch genannt wird, hat längst begonnen. Am kommenden Sonntag erwarten wir mit dem großen Faschingsumzug einen weiteren Höhepunkt in unserer Faschingshochburg.

Als vor 50 Jahren am 22. Januar 1967 unsere heutige Faschingsgesellschaft ins Leben gerufen wurde, gingen dieser Gründung ein Faschingsumzug und ein Kinderfasching voraus. Gott sei Dank, darf man heute sagen, gab es damals Idealisten und Ideengeber, die für Frohsinn und Heiterkeit einen Verein gründeten. Bereits vor 50 Jahren fand am 05. Februar 1967 der erste Faschingsumzug in unserer Gemeinde statt. Als Bürgermeister freue ich mich, dass wir in diesem Jahr wieder einen großen „Jubiläumsumzug“ erleben dürfen.

Von Vielen wird die „fünfte Jahreszeit“ sehnsuchtsvoll erwartet: Lieber ein fröhlicher Mensch als ein Griesgram oder ein Miesepeter! Und wer durch Frohsinn und Lebensfreude Menschen ansteckt und die Herzen der Kinder gewinnt, der passt in unsere Gemeinde und in das ehrenamtliche Engagement vieler Einzelner.

Zum diesjährigen Faschingsumzug darf ich alle Prinzengarden, Maskengruppen, Guggenmusiken, Fanfarenzügen, Musikkapellen, Tollitäten, Wagen und Fußgruppen in unserer Marktgemeinde recht herzlich begrüßen und willkommen heißen. Ebenso begrüße ich alle Zuschauer und wünsche frohe und vergnügte Stunden in Dietmannsried.

Den Verantwortlichen der FGD Dietmannsried, mit ihrem Präsidenten Jürgen Wahl, gratuliere ich zum Jubiläum und danke gleichzeitig für die Vorbereitung und Durchführung des Umzuges.

Mit einem dreifachen „Gockolores ohe“ grüßt Sie alle recht herzlich

Ihr Bürgermeister

Werner Endres

 

Bürgersprechstunden des Ersten Bürgermeisters

In der kommenden Woche steht Bürgermeister Werner Endres am Montag, 13. Februar 2017 von 16.30 Uhr bis 18.00 Uhr für Fragen und Gespräche im Rathaus zur Verfügung. Die Sprechstunden sollen für kurze Anfragen oder Mitteilungen dienen. Gerne können weitere Gesprächstermine telefonisch im Sekretariat unter Telefon 08374/58200 vereinbart werden.

 

Öffentliche Bau- und Umweltausschusssitzung am 16.02.2017

Am Donnerstag, den 16. Februar 2017 findet um 20.00 Uhr eine öffentliche Bau- und Umweltausschusssitzung im Sitzungssaal des Rathauses statt.

Tagesordnung:

TOP 1       Behandlung von Bauanträgen und Bauvoranfragen

TOP 2       Sanierung Friedhofsmauer Reicholzried

                   Vorstellung Sanierungsumfang Bauabschnitt 03

                   Beratung und Beschlussfassung

TOP 3       Neubau Kreisverkehr Staatsstraße 2377

                   Anbindung Gemeindestraße / Überquerungshilfe Gewerbepark Süd

                   Vorstellung der geplanten Maßnahmen und Beschlussfassung

TOP 4       Verkehrsangelegenheiten

TOP 5       Mitteilungen

TOP 6       Wünsche und Anträge

Die interessierte Bevölkerung ist hierzu herzlich eingeladen. Im Anschluss daran findet der nichtöffentliche Sitzungsteil statt.

 

Termine für die Müllabfuhr in Dietmannsried, Probstried, Reicholzried, Schrattenbach und Überbach.

Restmülltonnenleerung:

Am Mittwoch, den 15. Februar 2017, in Probstried, Reicholzried, Schrattenbach und Überbach.

Am Donnerstag, den 16. Februar 2017, in Dietmannsried.

Die Abfuhrtermine können im Internet unter www.zak-kempten.de Aktuelles, Termine,Abfuhrpläne abgerufen werden.

 

Der ZAK erinnert!

Der Zweckverband für Abfallwirtschaft in Kempten erinnert an die fälligen Müllabfuhrgebühren für das erste Quartal zum 15. Februar 2017. Wir bitten diejenigen Gebührenzahler, die noch keinen Abbuchungsauftrag erteilt haben, die fälligen Beträge termingerecht mit Angabe des Kassenzeichens auf ein Konto des Zweckverbandes für Abfallwirtschaft zu überweisen.

 

Senioren-Mittagstisch 06. März 2017 – Jetzt sofort anmelden!

Jetzt ist es wieder soweit – nach der großartigen Resonanz beim letzten „Senioren-Mittagstisch“ möchte die Bürgerstiftung Dietmannsried im Allgäu zusammen mit dem Markt Dietmannsried Sie recht herzlich zum nächsten Mittagstisch, getreu dem Motto „Gemeinsam schmeckt`s besser“, einladen. Der nächste Senioren-Mittagstisch findet am Montag, 06. März 2017, 12.00 Uhr, im Vereins- und Bürgerhaus in Überbach statt. Wie beim letzten Mal wird für alle Ortsteile wieder ein kostenloser Fahrservice mit folgenden Abfahrpunkten angeboten:

11:45 Uhr        Feuerwehrhaus Dietmannsried

11:45 Uhr        Schrattenbach Gasthof Goldener Hirsch

11:55 Uhr        Probstried Gasthof Hirsch

11:45 Uhr        Reicholzried Gasthaus Rössle

11:50 Uhr        Käsers Bushaltestelle

Rückfahrt gegen 14:30 Uhr

Zu diesem Senioren-Mittagstisch wird ein Menü aus Tagessuppe, Gulasch mit Beilagen, kleiner Salatteller inkl. einem Getränk zu einem Gesamtpreis von 6,00 Euro angeboten.

Die Vertreter der Bürgerstiftung Dietmannsried im Allgäu sowie die Marktgemeinde würden sich über die Teilnahme aller „Senioren“ und „Junggebliebenen“ freuen. Gerne nehmen wir Ihre Anmeldung im Sekretariat des Rathauses, Zimmer 13, Frau Sonja Markmiller oder Frau Simone Löhrmann, Telefon 08374/5820-10 oder 08374/5820-12 bis zum 01. März 2017 entgegen.

 

In Amt und Würden: Neues Jugendparlament tagt zum ersten Mal

„Wir freuen uns darauf“, so stand es in großen Buchstaben an der Wand des Sitzungssaales im Rathaus Dietmannsried, als Bürgermeister Werner Endres mit der Jugendbeauftragten Sonja Köhler-Kramer und der Jugendpflegerin Manuela Bischoff das neu gewählte Jugend-parlament begrüßen durfte. Stolz, aber auch bestimmend und hochmotiviert trafen sich die 13 Jugendlichen zur konstituierenden Sitzung des Jugendparlamentes Dietmannsried. Und alles war wie beim Beginn des Jugendparlamentes vor zwei Jahren und wie bei einer Gemeinderatssitzung: Eine förmliche Einladung mit öffentlicher Tagesordnung wurde verschickt, Namensschilder am Ratstisch wurden angebracht und eine Präsentation begrüßte die Parlamentarier und Zuhörer, darunter Eltern und Marktgemeinderäte.

Bürgermeister Werner Endres eröffnete mit Stolz die Sitzung des Jugendparlamentes. Er ging in einer kurzen Zusammenfassung auf die beiden ersten Jahre des Jugendparlamentes ein, welche zweifelsfrei die Jugendarbeit innerhalb der Gesamtgemeinde noch weiter nach vorne gebracht haben und über die Ortsteile hinweg Gemeinsamkeiten weckte. In diesem Zusammenhang bedankte er sich bei den Mitgliedern des Jugendparlamentes 2015/2016. In einer kurzen Übersicht erläuterte er die Geschäftsordnung des Jugendparlamentes und er konnte weiter den Mitgliedern des Jugendparlamentes die erfreuliche Nachricht des Haushaltsplanes 2017 überbringen, dass wiederum ein Budget für das Jugendparlament in Höhe von 5.000 Euro vorgesehen ist.

Im folgenden Tagesordnungspunkt stellten sich die 13 Jugendlichen persönlich vor. Bereits aus dieser Vorstellungsrunde wurde deutlich, dass - wie in politischen Gremien auch - hier unterschiedliche Vorstellungen und Neigungen vorhanden sind und die einzelnen Jugendlichen je nach Bereichen auch bestimmte Projekte verfolgen.

Mit Spannung wurde die Wahl des Vorsitzenden sowie der Stellvertreter und des Schatz-meisters erwartet. Der bisherige Vorsitzende des Jugendparlamentes Florian Rauh wurde wiederum als Vorsitzender gewählt, als Stellvertreter fungieren in dieser Amtsperiode Michael Munz und Johannes Mösle. Die finanziellen Belange als Schatzmeister wurden wieder in die bewährten Hände von Patrick Engel gelegt.

Nach einem kurzen Vorausblick durch den wiedergewählten Vorsitzenden schloss dieser nach ca. 1 ½ Stunden die erste Sitzung mit der einstimmigen Meinung: „Das JUPA Dietmannsried - eine tolle Sache“.

 

Haushaltsplan 2017 mit 26 Mio. Euro beschlossen

„Das Auftragsbuch und somit das Arbeitsprogramm 2017 steht“, so formulierte es Bürgermeister Werner Endres zum Abschluss der letzten Gemeinderatssitzung am 01. Februar 2017, in der einstimmig der Haushaltsplan für dieses Jahr sowie die Finanzplanung der Jahre 2018 bis 2020 verabschiedet wurden. Mit einem Gesamt-haushaltsvolumen von über 26 Mio. Euro schließt der diesjährige Haushaltsplan den Gesamtsummen vergangener Jahre an. Bereits im Oktober 2016 wurden die ersten Eckdaten im Haupt- und Finanzausschuss vorberaten und somit schon wichtige Entscheidungsgrundlagen gelegt. Da der Haushaltsplan des Schulverbandes Dietmannsried bereits im vergangenen Jahr verabschiedet wurde, sind nun alle Eckdaten für das Jahr 2017 festgelegt.

Bürgermeister Werner Endres sowie Kämmerer Christian Götsch konnten für das Jahr 2017 einen Überschuss aus dem Verwaltungshaushalt, vergleichbar mit der Gewinn- und Verlustzurechnung, mit knapp 14 % vorstellen, was einen Betrag von über 2 Mio. Euro bedeutet. Aufgrund der vorsichtigen Ansätze bei den Steuereinnahmen und der erhöhten Umlagesituation an den Freistaat Bayern und an den Landkreis Oberallgäu ging der Überschuss im Verwaltungshaushalt gegenüber dem Vorjahr zurück. Bei einer gesetzlich vorgeschriebenen Mindestzuführung von 600.000 Euro ist der Überschuss jedoch immer noch gut und ansehnlich. Mit den derzeitigen Steuerkraftzahlen liegen wir an 17. Stelle im Landkreis, was einen guten Mittelwert darstellt, aber durchaus immer verbesserungsfähig ist, so der Bürgermeister in der Haushaltsberatung. Auffällig ist die stabile Steuerkraft, die sich auch im vergangenen Jahr 2016 bestätigt hat. Die wesentlichen Steuereinnahmen erstrecken sich auf 2,2 Mio. Euro Gewerbesteuereinnahmen, 880.000 Euro Einnahmen aus der Grundsteuer sowie 4,7 Mio. Euro aus der Einkommensteuerbeteiligung. „Die Hebesätze bleiben stabil und unverändert“, so Bürgermeister Werner Endres und in diesem Zusammenhang dankte er allen Steuerzahlern und Gewerbetreibenden für ihr Engagement innerhalb der Gemeinde.

Die Ausgaben im Verwaltungshaushalt wurden – wenn möglich – nahezu unverändert festgesetzt. Bei der Umsetzung ist hier von den Verantwortlichen die laufende Kontrolle des Budgets notwendig. Die Zuschüsse an die Vereine und Organisationen wurden in unveränderter Höhe übernommen und das bedeutet in zahlreichen Bereichen wieder eine Unterstützung der ehrenamtlichen Arbeit. Der Stellenplan für die Personalausgaben wurde – außer in dem Bereich der Kindertagesstätten – ebenso unverändert angenommen. Aufgrund der starken Buchungszeiten und der hohen Kinderzahlen wurde bei den Kindertagesstätten eine Anpassung vorgenommen. Für das gesamte Personal der Gemeinde inklusive der Kindertagesstätten sind gut 3 Mio. Euro vorgesehen. Erfreuliche Ausblicke gab der Bürgermeister auch im Hinblick auf die Gebührenkalkulationen bei den Wasser- und Kanalgebühren: Nach dem derzeitigen Kenntnisstand und aufgrund der eingehenden Rohrbruchsuche und der Optimierung gab er in der Sitzung bekannt, dass die nächste Gebührenkalkulation für die Jahre 2018 bis 2020 wohl keine Gebührenerhöhung mit sich bringt.

Der Investitionshaushalt des Marktes Dietmannsried sieht für das Jahr 2017 eine Gesamtsumme von 11,2 Mio. Euro vor. Neben zahlreichen Erschließungsmaßnahmen von Bau- und Gewerbegebieten erläuterte Bürgermeister Werner Endres die weiteren Schwerpunkte des Vermögenshaushaltes. Mit einem Investitionsvolumen für den Neubau der Kindertageseinrichtung St. Blasius von 2,5 Mio. Euro stellt das Projekt den größten Einzelposten im Investitionshaushalt dar. Die Versorgungssicherheit im Bereich der Wasserversorgung wird mit dem Neubau einer weiteren Zuflussleitung von den Quellen in der Ehwiesmühle zum Hochbehälter nach Bärenwies erhöht. Als eines der wichtigsten Straßenprojekte im Jahr 2017 kann zweifelsohne der Neubau des Kreisverkehrs an der Staatsstraße 2377/Höhe Wertstoffhof genannt werden.

Bürgermeister Werner Endres erläuterte, dass von Seiten der Marktgemeinde die „Hausaufgaben“ mit Grundstücksgeschäften, Planungsgesprächen und Abschluss der entsprechenden Vereinbarung gemacht wurden. Nun erwarten alle die entsprechende Baufreigabe durch den Freistaat Bayern. Gleichfalls konnte in der Haushaltssitzung bekannt gegeben werden, dass nun der Planungsauftrag für den Neubau des Radweges zwischen Dietmannsried und Heising erteilt wurde.

In der gewerblichen Entwicklung der Marktgemeinde wurden im vergangenen Jahr viele Gespräche und Verhandlungen geführt. Das Jahr 2017 soll nun das Jahr der tatsächlichen Entwicklungen werden. Bürgermeister Werner Endres erläuterte, dass neben dem Erschließungsaufwand der Marktgemeinde er davon ausgeht, dass über 10 Mio. Euro von Unternehmen im Gewerbepark Ost in diesem Jahr investiert werden. Die Investitionen der Unternehmer sichern nicht nur die Steuereinnahmen, sondern Arbeitsplätze in unserer Gemeinde und in unserer Region.

Zum Abschluss der Präsentation des Haushaltsplanes 2017 wurden die Flächen für Wohnbebauung, Gewerbeentwicklung und landwirtschaftliche Flächen dargestellt. Hier konnten in den Vorjahren erhebliche Flächen erworben werden, die in größeren Teilen auch in den Folgejahren noch zur Verfügung stehen. Trotz dieser Investitionen, so Bürgermeister Werner Endres, kann die Verschuldung nach dem Haushaltsplan auf 8,5 Mio. Euro zurückgeführt werden. Wie Kämmerer Christian Götsch ausführt, stellt dieser Wert seit dem Jahre 2001 den niedrigsten Wert dar. Im Hinblick auf die Finanzplanung wurde erläutert, dass erhebliche Zukunftsinvestitionen in die Innerortssanierungen anstehen. Deshalb muss bei der Höhe der Verschuldung zum einen das Grundvermögen und zum anderen aber auch die anstehenden Aufgaben und das derzeitige Zinsniveau berücksichtigt werden. Zum Schluss dankte Bürgermeister Werner Endres allen Beteiligten bei der Erstellung des Haushaltsplanes; bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung und bei den Gremiumsmitgliedern. „Ein sehr großes Arbeitsprogramm für Marktgemeinderat und Verwaltung – auf ganz soliden Beinen“ so die Worte zum Schluss der Haushaltsrede.

Nach kurzen Wortmeldungen zu Einzelpositionen wurden die Haushaltssatzung 2017 sowie die Finanzplanung bis zum Jahre 2020 und der entsprechende Stellenplan einstimmig vom Marktgemeinderat angenommen.

Das größte Einzelprojekt im Haushaltsplan - Neubau Kindertagesstätte St. Blasius

 

Anruf-Sammeltaxi (AST)

Seit vielen Jahren ist im Landkreis Oberallgäu die Einrichtung Anruf-Sammeltaxi vorhanden. Das AST ist eine kostengünstige und sichere Möglichkeit, um in den Abend- und Nachtstunden von Kempten nach Hause zu kommen. Mitfahren kann jeder, wer sich mindestens 30 Minuten vor Fahrtantritt bei der AST-Zentrale (0831/12555) oder tagsüber gebührenfrei beim ZUM-Servicebüro (0800/1154600) anmeldet. Dabei müssen der Name, die gewünschte Abfahrtszeit, die Anzahl der Begleiter sowie die Start- und Ziel-Haltestellen genannt werden.

Der Markt Dietmannsried ermöglicht diesen Service durch die Tragung des Defizites aus den AST-Fahrten. Dieser Betrag belief sich im Jahr 2016 auf 1.377,25 €. Im gesamten Jahr 2016 wurden ca. 340 Personen befördert.

Bekanntmachung vom 03.02.2017

Bürgersprechstunden des Ersten Bürgermeisters

In der kommenden Woche steht Bürgermeister Werner Endres am Montag, 06. Februar 2017 von 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr für Fragen und Gespräche im Rathaus zur Verfügung. Die Sprechstunden sollen für kurze Anfragen oder Mitteilungen dienen. Gerne können weitere Gesprächstermine telefonisch im Sekretariat unter Telefon 08374/58200 vereinbart werden.

 

Öffentliche Sitzung des Jugendparlamentes am 03.02.2017

Am Freitag, 03. Februar 2017, 18.00 Uhr findet eine öffentliche Sitzung des Jugendparlamentes im Sitzungssaal des Rathauses statt.

Tagesordnung:

TOP 1       Vorstellungsrunde der Mitglieder des Jugendparlamentes 2017/2018

TOP 2       Geschäftsordnung des Jugendparlamentes

                 Kurzvorstellung der wesentlichen Inhalte und Positionen des Jugendparlamentes

TOP 3       Wahl der Vertretungen des Jugendparlamentes

                  Neuwahl der/des Vorsitzenden, Stellvertreter sowie Schatzmeister

TOP 4       Mitteilungen

TOP 5       Wünsche und Anträge

 

Stellenausschreibung

Der Markt Dietmannsried sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die gemeindliche Kindertagesstätte „Regenbogen“ in Dietmannsried

einen/eine Erzieher/in sowie 

ein/eine Kinderpfleger/in in Vollzeit .

Beide Stellen sind zunächst befristet bis zum 31.08.2018.

Sobald die Bedarfsplanung abgeschlossen ist, kann bei Bewährung ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis in Aussicht gestellt werden.

Die Vergütung erfolgt nach dem TVöD-SuE.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen an den Markt Dietmannsried, Rathausplatz 3, 87463 Dietmannsried oder per Mail an: personalamt@dietmannsried.de.

Für weitere Informationen steht Ihnen die Leiterin der Kindertagesstätte, Frau Ursula Schopp,  Tel. 08374/5310, oder der Personalleiter, Herr Christian Götsch, Tel. 08374/5820-41, zur Verfügung.

 

Termine für die Müllabfuhr in Dietmannsried, Probstried, Reicholzried, Schrattenbach und Überbach.

Biotonnenleerung:              

Am Mittwoch, den 08. Februar 2017, in Probstried, Reicholzried, Schrattenbach und Überbach.
Am Donnerstag, den 09. Februar 2017 in Dietmannsried.

 Die Abfuhrtermine können im Internet unter www.zak-kempten.de Aktuelles, Termine, Abfuhrpläne abgerufen werden.

 

Mikrozensus 2017 im Januar gestartet

Auch im Jahr 2017 wird in Bayern wie im gesamten Bundesgebiet wieder der Mikrozensus, eine amtliche Haushaltsbefragung bei einem Prozent der Bevölkerung, durchgeführt. Nach Mitteilung des Bayerischen Landesamts für Statistik werden dabei im Laufe des Jahres rund 60 000 Haushalte in Bayern von besonders geschulten und zuverlässigen Interviewerinnen und Interviewern zu ihrer wirtschaftlichen und sozialen Lage sowie in diesem Jahr auch zu ihrer Gesundheit befragt. Für den überwiegenden Teil der Fragen besteht nach dem Mikrozensusgesetz Auskunftspflicht.

Im Jahr 2017 findet im Freistaat wie im gesamten Bundesgebiet wieder der Mikro-zensus, eine gesetzlich angeordnete Stichprobenerhebung bei einem Prozent der Bevölkerung, statt. Mit dieser Erhebung werden seit 1957 laufend aktuelle Zahlen über die wirtschaftliche und soziale Lage der Bevölkerung, insbesondere der Haushalte und Familien, ermittelt. Der Mikrozensus 2017 enthält zudem noch Fragen zur Gesundheit, der Körpergröße und dem -gewicht sowie zu den Rauchgewohnheiten. Die durch den Mikrozensus gewonnenen Informationen sind Grundlage für zahlreiche gesetzliche und politische Entscheidungen und deshalb für alle Bürger von großer Bedeutung.

Wie das Bayerische Landesamt für Statistik weiter mitteilt, finden die Mikrozensusbefragungen ganzjährig von Januar bis Dezember statt. In Bayern sind demnach bei rund 60 000 Haushalten, die nach einem objektiven Zufallsverfahren insgesamt für die Erhebung ausgewählt wurden, wöchentlich mehr als 1 000 Haushalte zu befragen.

Das dem Mikrozensus zugrunde liegende Stichprobenverfahren ist aufgrund des geringen Auswahlsatzes verhältnismäßig kostengünstig und hält die Belastung der Bürger in Grenzen. Um jedoch die gewonnenen Ergebnisse repräsentativ auf die Gesamtbevölkerung übertragen zu können, ist es wichtig, dass jeder der ausgewählten Haushalte auch tatsächlich an der Befragung teilnimmt. Aus diesem Grund besteht für die meisten Fragen des Mikrozensus eine gesetzlich festgelegte Auskunftspflicht, und zwar für bis zu vier aufeinander folgende Jahre.

Datenschutz und Geheimhaltung sind, wie bei allen Erhebungen der amtlichen Statistik, umfassend gewährleistet. Auch die Interviewerinnen und Interviewer, die ihre Besuche bei den Haushalten zuvor schriftlich ankündigen und sich mit einem Ausweis des Landesamts legitimieren, sind zur strikten Verschwiegenheit verpflichtet. Statt an der Befragung per Interview teilzunehmen, hat jeder Haushalt das Recht, den Frage-bogen selbst auszufüllen und per Post an das Landesamt einzusenden.

Das Bayerische Landesamt für Statistik bittet alle Haushalte, die im Laufe des Jahres 2017 eine Ankündigung zur Mikrozensusbefragung erhalten, die Arbeit der Erhebungsbeauftragten zu unterstützen.

 

Verfahren Legau - Flurbereinigung, Markt Legau, Landkreis Unterallgäu
Neuwahl der ehrenamtlichen Vorstandsmitglieder und ihrer Stellvertreter (§ 21 Abs. 3 des Flurbereinigungsgesetzes - FlurbG, Art. 4 Abs. 3 Satz 1, 2 und 5 und Abs. 4 Satz 1 des Gesetzes zur Ausführung des Flurbereinigungsgesetzes - AGFlurbG)
Bekanntmachung und Ladung

Die Eigentümer der zum Verfahrensgebiet Flurbereinigung Legau gehörenden Grundstücke und die ihnen gleichstehenden Erbbauberechtigten werden hiermit zur Teilnehmerversammlung geladen.

Diese findet unter der Leitung des Amtes für Ländliche Entwicklung Schwaben statt am:

Montag, dem 13.02.2017, um 20:00 Uhr,

Ort: Gasthaus „Zum Stiefel“, Bettrichs 154, 87764 Legau.

Tagesordnung

  1. Erläuterung der Aufgaben des Vorstandes der Teilnehmergemeinschaft und des Wahlverfahrens
  2. Neuwahl ehrenamtlicher Vorstandsmitglieder und ihrer Stellvertreter
  3. Allgemeine Aussprache

Der Vorstand führt die Geschäfte der Teilnehmergemeinschaft. Er soll das volle Vertrauen der Teilnehmer am Verfahren besitzen. Wünschenswert ist deshalb, dass sich möglichst viele Teilnehmer an der Neuwahl des Vorstandes beteiligen.

Das Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben hat die Zahl der zu wählenden Mitglieder des Vorstandes und deren Stellvertreter auf je 4 festgesetzt.

Jeder stimmberechtigte Teilnehmer oder Bevollmächtigte kann somit als Mitglied und Stellvertreter insgesamt 8 Personen wählen. Sie werden auf die Dauer von sechs Jahren gewählt; eine Wiederwahl ist zulässig.

Wahlberechtigt sind nur Teilnehmer. Die Teilnehmer sind die Eigentümer der zum Verfahrensgebiet gehörenden Grundstücke. Erbbauberechtigte stehen den Eigentümern gleich (§ 10 Nr. 1 FlurbG). Jeder Teilnehmer hat eine Stimme. Gemeinschaftliche Eigentümer gelten als ein Teilnehmer. Einigen sich gemeinschaftliche Eigentümer nicht über die Stimmabgabe, so müssen sie von der Wahl ausgeschlossen werden.

Die Vertretung durch Bevollmächtigte ist zulässig. Bevollmächtigte haben sich in der Versammlung durch eine schriftliche Vollmacht auszuweisen, bei der die Unterschrift des Vollmachtgebers öffentlich oder amtlich beglaubigt sein muss. Die amtliche Beglaubigung erteilt die Gemeinde gebührenfrei. Zu beachten ist jedoch, dass nach § 21 Abs. 3 FlurbG im Wahltermin jeder Teilnehmer oder Bevollmächtigte nur eine Stimme hat, auch wenn er mehrere Teilnehmer vertritt. Teilnehmer, die nicht selbst in der Wahlversammlung anwesend sein können, werden daher zweckmäßig eine Person bevollmächtigen, die nicht selbst als Teilnehmer stimmberechtigt ist.

Die zu wählenden Mitglieder des Vorstandes und ihre Stellvertreter werden von den im Wahltermin anwesenden Teilnehmern oder Bevollmächtigten gewählt. Gewählt sind diejenigen, die die meisten Stimmen erhalten.

Krumbach, 20.01.2017

gez. Christian Kreye
Baudirektor

 

Bekanntmachung der Genehmigung der 16. Änderung des Flächennutzungsplans des Markt Dietmannsried für das Gebiet des Bebauungsplanes Dietmannsried „Gewerbepark Ost III“ mit 1. Änderung des Bebauungsplanes „Gewerbepark Ost II“

 

Mit Bescheid vom 12.01.2017 hat das Landratsamt Oberallgäu die 16. Änderung des Flächennutzungsplans mit integriertem Landschaftsplan des Markt Dietmannsried für das Gebiet des Bebauungsplanes „Gewerbepark Ost III“ mit 1. Änderung des Bebauungsplanes „Gewerbepark Ost II“ genehmigt. Die Erteilung der Genehmigung wird hiermit gemäß § 6 Abs. 5 des Baugesetzbuchs (BauGB) ortsüblich bekannt gemacht. Mit dieser Bekanntmachung wird die 16. Änderung des Flächennutzungsplans mit integriertem Landschaftsplan rechtswirksam.

Jedermann kann die 16. Flächennutzungsplanänderung mit Begründung sowie die zusammenfassende Erklärung über die Art und Weise, wie die Umweltbelange und die Ergebnisse der Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung jeweils in dem Flächennutzungsplan berücksichtigt wurden und aus welchen Gründen der Plan nach Abwägung mit den geprüften, in Betracht kommenden anderweitigen Planungsmöglichkeiten gewählt wurde, im Bauamt des Markt Dietmannsried, Rathausplatz 3, 2. Stock, während der allgemeinen Dienststunden einsehen und über deren Inhalt Auskunft verlangen.

Auf die Voraussetzungen für die Geltendmachung der Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften und von Mängeln der Abwägung sowie der Rechtsfolgen des § 215 Abs. 1 BauGB wird hingewiesen.

Unbeachtlich werden demnach

  1. eine nach § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 BauGB beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften und
  2. nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs, wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung des Flächennutzungsplans schriftlich gegenüber der Gemeinde geltend gemacht worden sind; der Sachverhalt, der die Verletzung oder den Mangel begründen soll, ist darzulegen.

 

Bekanntmachung des Satzungsbeschlusse vom 29.09.2016 für den Bebauungsplan Dietmannsried „Gewerbepark Ost III“ mit 1. Änderung des Bebauungsplanes „Gewerbepark Ost II“

 

Der Marktgemeinderat des Marktes Dietmannsried hat mit Beschluss vom 29.09.2016 den Bebauungsplan Dietmannsried „Gewerbepark Ost III“ mit 1. Änderung des Bebauungsplanes „Gewerbepark Ost II“ als Satzung beschlossen. Dieser Beschluss wird hiermit gemäß § 10 Abs. 3 des Baugesetzbuchs (BauGB) ortsüblich bekannt gemacht. Mit dieser Bekanntmachung tritt der Bebauungsplan „Gewerbepark Ost III“ mit 1. Änderung des Bebauungsplanes „Gewerbepark Ost II“ in Kraft.

Jedermann kann den Bebauungsplan mit der Begründung sowie die zusammenfassende Erklärung über die Art und Weise, wie die Umweltbelange und die Ergebnisse der Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung in dem Bebauungsplan berücksichtigt wurde, und aus welchen Gründen der Plan nach Abwägung mit den geprüften, in Betracht kommenden anderweitigen Planungsmöglichkeiten gewählt wurde, im Bauamt des Markt Dietmannsried, Rathausplatz 3, 2. Stock, während der allgemeinen Dienststunden einsehen und über deren Inhalt Auskunft verlangen.

Auf die Voraussetzungen für die Geltendmachung der Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften und von Mängeln der Abwägung sowie die Rechtsfolgen des § 215 Abs. 1 BauGB wird hingewiesen.

Unbeachtlich werden demnach

  1. eine nach § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 BauGB beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften,
  2. eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 BauGB beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans und
  1. nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs,

wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung des Bebauungsplans schriftlich gegenüber der Gemeinde geltend gemacht worden sind; der Sachverhalt, der die Verletzung oder den Mangel begründen soll, ist darzulegen. Außerdem wird auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 sowie Abs. 4 BauGB hingewiesen. Danach erlöschen Entschädigungsansprüche für nach den §§ 39 bis 42 BauGB eingetretene Vermögensnachteile, wenn nicht innerhalb von drei Jahren nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem die Vermögensnachteile eingetreten sind, die Fälligkeit des Anspruches herbeigeführt wird.

 

 

Bekanntmachung vom 27.01.2017

Bürgersprechstunden des Ersten Bürgermeisters

In der kommenden Woche steht Bürgermeister Werner Endres am Freitag, 03. Februar 2017 von 10.30 Uhr bis 12.00 Uhr für Fragen und Gespräche im Rathaus zur Verfügung. Die Sprechstunden sollen für kurze Anfragen oder Mitteilungen dienen. Gerne können weitere Gesprächstermine telefonisch im Sekretariat unter Telefon 08374/58200 vereinbart werden.

 

Öffentliche Gemeinderatssitzung am 01.02.2017

Am Mittwoch, den 01. Februar 2017, 20.00 Uhr findet eine öffentliche Gemeinderatssitzung im Sitzungssaal des Rathauses statt.

Tagesordnung:

TOP 1        Genehmigung der letzten Sitzungsprotokolle

                   MGR 20.12.2016, 10.01.2017, Bau-/UA 08.12.2016, 12.01.2017

TOP 2        Haushaltsplan 2017                                                                                    

                   Finanzplanung 2018 - 2020

                   Beratung und Beschlussfassung

TOP 3        Neuwahlen der Feuerwehrkommandanten                                                        

                   Freiw. Feuerwehr Dietmannsried und Überbach

                   Bestätigung gem. Art. 8 Abs. 4 Bay. Feuerwehrgesetz (BayFwG)

                   Beratung und Beschlussfassung

TOP 4        Festlegung von Straßenbezeichnungen                                                 

                   Bebauungsplan Dietmannsried „Gemeinderieder Weg“

                   Beratung und Beschlussfassung

TOP 5        Außenbereichssatzung Heusteig – 1. Änderung                                               

                   Aufhebung des Satzungsbeschlusses vom 29.09.2016

                   Beratung und Beschlussfassung

                   (Bezug MGR 29.09.2016)

TOP 6        Einbeziehungssatzung Probstried Seebachweg                                   

                   Teilflächen der Fl. Nrn. 105, 104 und 104/2, Gemarkung Probstried
                   Abwägung der eingegangenen Stellungnahmen aus der förmlichen                   Öffentlichkeitsbeteiligung und Beteiligung der Träger öffentlicher Belange

                   Satzungsbeschluss

                   (Bezug MGR 27.10.2016)

TOP 7        Mitteilungen

TOP 8        Wünsche und Anträge          

Die interessierte Bevölkerung ist hierzu herzlich eingeladen. Im Anschluss daran findet der nichtöffentliche Sitzungsteil statt.

 

Öffentliche Sitzung des Jugendparlamentes am 03.02.2017

Am Freitag, 03. Februar 2017, 18.00 Uhr findet eine öffentliche Sitzung des Jugendparlamentes im Sitzungssaal des Rathauses statt.

Tagesordnung:

TOP 1       Vorstellungsrunde der Mitglieder des Jugendparlamentes 2017/2018

TOP 2       Geschäftsordnung des Jugendparlamentes

                 Kurzvorstellung der wesentlichen Inhalte und Positionen des Jugendparlamentes

TOP 3       Wahl der Vertretungen des Jugendparlamentes

                  Neuwahl der/des Vorsitzenden, Stellvertreter sowie Schatzmeister

TOP 4       Mitteilungen

TOP 5       Wünsche und Anträge

 

Stellenausschreibung

Der Markt Dietmannsried sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die gemeindliche Kindertagesstätte „Regenbogen“ in Dietmannsried

einen/eine Erzieher/in sowie 

ein/eine Kinderpfleger/in in Vollzeit .

Beide Stellen sind zunächst befristet bis zum 31.08.2018.

Sobald die Bedarfsplanung abgeschlossen ist, kann bei Bewährung ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis in Aussicht gestellt werden.

Die Vergütung erfolgt nach dem TVöD-SuE.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen an den Markt Dietmannsried, Rathausplatz 3, 87463 Dietmannsried oder per Mail an: personalamt@dietmannsried.de.

Für weitere Informationen steht Ihnen die Leiterin der Kindertagesstätte, Frau Ursula Schopp,  Tel. 08374/5310, oder der Personalleiter, Herr Christian Götsch, Tel. 08374/5820-41, zur Verfügung.

 

Termine für die Müllabfuhr in Dietmannsried, Probstried, Reicholzried, Schrattenbach und Überbach.

Restmülltonnenleerung:  

Am Mittwoch, den 01. Februar 2017, in Probstried, Reicholzried, Schrattenbach und Überbach.
Am Donnerstag, den 02. Februar 2017, in Dietmannsried,

Papiertonnenleerung:   
Am Freitag, den 03. Februar 2017, in Dietmannsried, Probstried, Reicholzried, Schrattenbach und Überbach.

Die Abfuhrtermine können im Internet unter www.zak-kempten.de Aktuelles, Termine, Abfuhrpläne abgerufen werden.

 

Nächster Senioren-Mittagstisch am 06. März 2017

Im Oktober vergangenen Jahres hat die Bürgerstiftung Dietmannsried im Allgäu erstmals einen Senioren-Mittagstisch angeboten. Die Resonanz war sehr gut und so konnten sich über 90 Seniorinnen und Senioren der Gesamtgemeinde zum gemeinsamen Mittagessen einfinden. Begleitet vom Vorsitzenden des Stiftungsvorstandes und Ersten Bürgermeister Werner Endres sowie dem Vorsitzenden des Stiftungsrates Günter Schiebel konnten die Teilnehmer neben einem guten Mittagessen auch die Kommunikation und den Austausch unter den Ortsteilen pflegen. Schnell war man sich einig, dass eine regelmäßige Wiederholung stattfinden soll. 

Der zweite Senioren-Mittagstisch findet am Montag, 06. März 2017, 12.00 Uhr im Vereins- und Bürgerhaus in Überbach statt. Schon heute ergeht herzlichste Einladung zum gemeinsamen Mittagessen (Tagessuppe, Gulasch mit Beilagen). Der Preis liegt wiederum bei 6,00 Euro pro Person. Auch bei diesem Senioren-Mittagstisch wird wieder ein kostenloser Fahrservice aus allen Ortsteilen angeboten. Das Vereins- und Bürgerhaus in Überbach ist komplett barrierefrei. Zu gegebener Zeit ergeht eine separate Einladung mit Anmeldemöglichkeit. Die Vertreter der Bürgerstiftung Dietmannsried im Allgäu würden sich über eine zahlreiche Teilnahme freuen. Merken Sie sich deshalb schon heute den Termin vor.
 

Forstämter beginnen mit der Einrichtung der Rettungstreffpunkte

Die Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Forstrevier Durach und Forstrevier Ottobeuren haben mit der Einrichtung der sogenannten „Rettungstreffpunkte Wald“ in unserer Marktgemeinde begonnen. Die im Forstamtsbezirk Durach liegenden Rettungstreffpunkte OA-2201, OA-2196 und OA-2202 wurden in den letzten Wochen aufgestellt. Die Rettungstreffpunkte sollen dem Rettungsdienst einen schnellen und genauen Treff bei Unfällen im Wald, egal ob bei der Waldarbeit oder in der Freizeit, ermöglichen. Die Beschilderung kennzeichnet den Rettungstreffpunkt für Jedermann und enthält eine klare Handlungsanweisung und verleiht Sicherheit über den konkreten Treffpunkt für Rettungsdienste und Lotsen.

Auf einer Karte (zur besseren Übersicht hängt diese in den gemeindlichen Schaukästen aus und ist auch auf unserer Homepage und auf Facebook abgebildet) können Sie einen Überblick über die Rettungstreffpunkte im Gemeindegebiet Dietmannsried erhalten. Ebenso haben Sie die Möglichkeit, mit der App „Hilfe im Wald“ (per Download für iOS oder Android erhältlich) im Notfall Hilfe zu rufen bzw. Sie erhalten auch dort Auskunft über die nächsten Rettungstreffpunkte. Nach Aussage der einzelnen Forstbezirke sollen die weiteren Schilder in nächster Zeit erfolgen.

 

Ausflug in den Europa Park Rust

Auch dieses Jahr fahren wir wieder in den Osterferien gemeinsam mit den Gemeinden Altusried, Lauben, Durach und Sulzberg in den Europa Park nach Rust. Am Mittwoch, den 19.04.2017 (zweite Ferienwoche) warten im größten Freizeitpark Deutschlands viele tolle Attraktionen auf euch! Mitkommen können alle Jugendlichen ab zwölf Jahren. Treffpunkt ist um 5.00 Uhr bei der Firma Arnold in Dietmannsried, gegen 22 Uhr kommen wir hier wieder zurück. Bis einschließlich Jahrgang 2002 kostet der Eintritt inklusive Busfahrt 56 €, die älteren Jugendlichen zahlen 64 €. Da nur eine begrenzte Anzahl an diesem Ausflug teilnehmen kann, bitten wir um eine verbindliche Anmeldung bis spätestens zum 22.03.17 bei Jugendpflegerin Manuela Bischoff. Die Anmeldung ist nur mit Abgabe des Anmeldeformulars (erhältlich im Jugendtreff oder auf unserer Homepage www.dietmannsried.de) und mit Bezahlung der Teilnahmegebühr wirksam.
Für nähere Informationen steht euch und Ihnen Jugendpflegerin Manuela Bischoff unter Telefon 08374-582020 oder per Email unter jugend@dietmannsried.de gerne zur Verfügung.

 

Jugendtreff geschlossen

Am Mittwoch, den 08.02.2017 bleibt der Jugendtreff geschlossen. Am Montag, den 06.02.2017 und Freitag, den 10.02.2017 finden die gewohnten Öffnungszeiten statt.

 

Faschingsferienprogramm

Klettern – ab 10 Jahren

Am Donnerstag, den 02.03.2017 gehen wir zum Klettern in das Kletterzentrum nach Sonthofen. Wir treffen uns um 13.30 Uhr am Rathaus in Dietmannsried, um ca. 17.00 Uhr endet die Veranstaltung hier wieder. Die Kosten betragen 6,- € inkl. Fahrt, Eintritt und Ausrüstung. Bitte mitbringen: Hallenschuhe, Sportklamotten, Getränk und das Anmeldeformular (erhältlich im Jugendtreff oder auf unserer Homepage unter www.dietmannsried.de).

Bowling – ab 10 Jahren

Am Freitag, den 03.03.2017 gehen wir zum Bowlen in das Bowlingcenter Kempten (Thomas Dachser Str. 5). Wir treffen uns um 15.45 Uhr dort und haben dann zwei Stunden Zeit auf der Bowlingbahn. Die Kosten inkl. Leihgebühr für die Schuhe betragen 6,- €. Die Veranstaltung endet um 18.15 Uhr am Bowlingcenter.

Bitte beachten: Für die Programmpunkte „Klettern und Bowling“ bitten wir um eine verbindliche Anmeldung bis spätestens zum 20.02.17 bei Jugendpflegerin Manuela Bischoff unter Telefon 08374/582020 oder per Email unter jugend@dietmannsried.de. Fahrgemeinschaften zum Bowling Können mit Frau Bischoff abgesprochen werden.

 

Verfahren Schrattenbach - Dorferneuerung: Schlussfeststellung

Das Verfahren Schrattenbach wird abgeschlossen (§ 149 Flurbereinigungsgesetz).

Die Ausführung nach dem Flurbereinigungsplan ist bewirkt. Den Beteiligten stehen keine Ansprüche mehr zu, die im Flurbereinigungsverfahren hätten berücksichtigt werden müssen.

Die Aufgaben der Teilnehmergemeinschaft Schrattenbach sind abgeschlossen. Die Teilnehmergemeinschaft erlischt mit der Zustellung der unanfechtbar gewordenen Schlussfeststellung.

Rechtsbehelfsbelehrung

Gegen diesen Beschluss kann innerhalb eines Monats nach dem ersten Tag der öffentlichen Bekanntmachung Widerspruch eingelegt werden. Der Widerspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift beim

Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben

Dr.-Rothermel-Str.12, 86381 Krumbach (Schwaben)

(Postanschrift: Postfach 11 63, 86369 Krumbach (Schwaben))

einzulegen. Er kann auch per E-Mail mittels eines mit einer qualifizierten elektronischen Signatur nach dem Signaturgesetz versehenen Dokuments unter der Adresse

poststelle@ale-schw.bayern.de

eingelegt werden.

Sollte über den Widerspruch innerhalb einer Frist von sechs Monaten sachlich nicht entschieden werden, so kann Klage beim Bayerischen Verwaltungsgerichtshof in München, Postanschrift: Postfach 34 01 48, 80098 München, Hausanschrift: Ludwigstraße 23, 80539 München, erhoben werden. Die Klage kann nur bis zum Ablauf von weiteren drei Monaten seit dem Ablauf der oben genannten sechsmonatigen Frist erhoben werden. Die Klage muss den Kläger, den Beklagten (Freistaat Bayern) und den Gegenstand des Klagebegehrens bezeichnen und soll einen bestimmten Antrag enthalten. Die zur Begründung dienenden Tatsachen und Beweismittel sollen angegeben werden. Der Klage und allen Schriftsätzen sollen Abschriften für die übrigen Beteiligten beigefügt werden.

Hinweise zur Rechtsbehelfsbelehrung

  • Die Einlegung eines Rechtsbehelfs per einfacher E-Mail ist nicht zugelassen und entfaltet keine rechtlichen Wirkungen! Nähere Informationen zur elektronischen Einlegung von Rechtsbehelfen können dem Internetauftritt des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten unter www.stmelf.bayern.de/rechtsbehelf entnommen werden.
  • Die Klage kann bei dem Bayerischen Verwaltungsgerichtshof in München nach Maßgabe der Internetpräsenz der Verwaltungsgerichtsbarkeit (www.vgh.bayern.de) zu entnehmenden Bedingungen erhoben werden.

Hinweis:

Diese Schlussfeststellung kann innerhalb von drei Monaten nach dem Zeitpunkt dieser öffentlichen Bekanntmachung auch auf der Internetseite des Amtes für Ländliche Entwicklung Schwaben auf der Seite Projekte in Schwaben unter „Öffentliche Bekanntmachungen in Flurneuordnungen und Dorferneuerungen“ eingesehen werden. (http://www.landentwicklung.bayern.de/schwaben/137285/)

Krumbach, 30.12.2016

gez. Johann Huber

Präsident

Bekanntmachung vom 20.01.2017

Bürgersprechstunden des Ersten Bürgermeisters

In der kommenden Woche steht Bürgermeister Werner Endres am Montag, 23. Januar 2017 von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr für Fragen und Gespräche im Rathaus zur Verfügung. Die Sprechstunden sollen für kurze Anfragen oder Mitteilungen dienen. Gerne können weitere Gesprächstermine telefonisch im Sekretariat unter Telefon 08374/58200 vereinbart werden. 

Termine für die Müllabfuhr in Dietmannsried, Probstried, Reicholzried, Schrattenbach und Überbach

Biotonnenleerung:  
Am Mittwoch, den 25. Januar 2017, in Probstried,Reicholzried, Schrattenbach und Überbach.

Am Donnerstag, den 26. Januar 2017, in Dietmannsried.

Die Abfuhrtermine können im Internet unter www.zak-kempten.de, Aktuelles, Termine, Abfuhrpläne abgerufen werden. 

Gehölzentfernung am Sachsenrieder Weiher

Wie bereits schon mehrfach berichtet, möchte der Zweckverband Erholungsgebiete Kempten und Oberallgäu den Dammbereich sowie den Ablauf des Sachsenrieder Weihers sanieren. Die endgültigen Sanierungsmaßnahmen und deren Umfang wurden bisher noch nicht abschließend bestimmt. In der letzten Verbandsversammlung des Zweckverbandes Erholungsgebiete Kempten und Oberallgäu wurde für Sanierungsmaßnahmen am Weiher ein Gesamtbetrag von 250.000 Euro bereitgestellt. Vor kurzem wurde vom Zweckverband mitgeteilt, dass unter Berücksichtigung der naturschutzrechtlichen Vorgaben im Vorfeld der Maßnahmen eine Gehölzentfernung am Damm erfolgen soll. Die Entfernung der Gehölze wurde an Forstunternehmer Roland Aicher vergeben und soll je nach Witterungslage ab 23. Januar 2017 beginnen. Für Fragen hinsichtlich der Maßnahmen steht der Zweckverband Erholungsgebiete Kempten und Oberallgäu unter der Telefonnummer 08321/612-412 gerne zur Verfügung.
 

Hüttenwochenende am Nebelhorn 

Wintersportfreunde aufgepasst! Egal ob Skifahren oder Snowboarden – hier kommt jeder auf seine Kosten! Jugendpflegerin Manuela und Jugendtreffmitarbeiter Holger möchten mit euch ein tolles Hüttenwochenende von Freitagnachmittag, den 24.3.17 bis Sonntagnachmittag, 26.03.17 verbringen. Es geht auf das „Edmund-Probst-Haus“ am Nebelhorn, zwei Übernachtungen mit Halbpension (Frühstück und Abendessen) sowie eine Zwei-Tages-Skikarte bekommt ihr für 95,- €. Mitfahren können alle Jugendlichen ab zwölf Jahren. Wir bitten zu beachten, dass es sich bei diesem Angebot um freies Ski- und Snowboardfahren handelt (Es besteht Helmpflicht!). Am Samstag und Sonntag könnt ihr den ganzen Tag auf der Piste der Nebelhornbahn Ski-/ Snowboardfahren gehen. Anmeldeschluss ist Freitag, der 15.03.2017. Wir bitten, zu beachten, dass die Anmeldung nur mit Bezahlung der Teilnahmegebühr von 95 € sowie des Anmeldeformulars (erhältlich bei der Jugendpflegerin oder unter www.dietmannsried.de) gültig ist.

Für weitere Informationen steht Ihnen Jugendpflegerin Manuela Bischoff unter Telefon 08374-582020 oder Email jugend@dietmannsried.de gerne zur Verfügung.
 

Konstituierende Sitzung des Jugendparlamentes Dietmannsried

Es ist bereits schon wieder zwei Jahre her, dass das Jugendparlament Dietmannsried im Jahre 2015 erstmalig von den Jugendlichen zwischen 14 und 26 Jahren gewählt wurde. Im Dezember 2016 wurden die Neuwahlen der zukünftigen „Parlamentarier“ durchgeführt. Für die Wahlperiode 2017/2018 wurden folgende Bewerberinnen und Bewerber in das Jugendparlament Dietmannsried gewählt: 

Wahlgruppe Hilfsorganisationen
Michael Leising und Johannes Mösle
 
Wahlgruppe Kirchliche Vertreter
Simon Mader, Christina Natterer und Natalie Berger
 
Wahlgruppe Sport
Patrick Engel, Florian Becherer und Christoph Breher
 
Wahlgruppe Kultur
Michael Munz und Janine Rödle
 
Wahlgruppe Gesellschaftlich/Sozial
Florian Rauh
 
Wahlgruppe offene Jugendarbeit
Tobias Munz und Sandra Homanner

Die erste sogenannte „konstituierende“ Sitzung findet am Freitag, 03. Februar 2017, 18.00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses Dietmannsried statt. Neben den Mitgliedern des Jugendparlamentes ist die gesamte Bevölkerung zur Sitzung recht herzlich eingeladen.
 

Nächster Senioren-Mittagstisch am 06. März 2017

Im Oktober vergangenen Jahres hat die Bürgerstiftung Dietmannsried im Allgäu erstmals einen Senioren-Mittagstisch angeboten. Die Resonanz war sehr gut und so konnten sich über 90 Seniorinnen und Senioren der Gesamtgemeinde zum gemeinsamen Mittagessen einfinden. Begleitet vom Vorsitzenden des Stiftungsvorstandes und Ersten Bürgermeister Werner Endres sowie dem Vorsitzenden des Stiftungsrates Günter Schiebel konnten die Teilnehmer neben einem guten Mittagessen auch die Kommunikation und den Austausch unter den Ortsteilen pflegen. Schnell war man sich einig, dass eine regelmäßige Wiederholung stattfinden soll. 

Der zweite Senioren-Mittagstisch findet am Montag, 06. März 2017, 12.00 Uhr im Vereins- und Bürgerhaus in Überbach statt. Schon heute ergeht herzlichste Einladung zum gemeinsamen Mittagessen (Tagessuppe, Gulasch mit Beilagen). Der Preis liegt wiederum bei 6,00 Euro pro Person. Auch bei diesem Senioren-Mittagstisch wird wieder ein kostenloser Fahrservice aus allen Ortsteilen angeboten. Das Vereins- und Bürgerhaus in Überbach ist komplett barrierefrei. Zu gegebener Zeit ergeht eine separate Einladung mit Anmeldemöglichkeit. Die Vertreter der Bürgerstiftung Dietmannsried im Allgäu würden sich über eine zahlreiche Teilnahme freuen. Merken Sie sich deshalb schon heute den Termin vor.
 

ELER-Förderung für Dietmannsried

Die Förderung im Rahmen des ELER-Programms 2014 bis 2020 zielt darauf ab, die Entwicklung der ländlichen Räume als Lebens-, Arbeits-, Erholungs- und Naturräume durch den ländlichen Charakter angepasste Infrastrukturprojekte zu sichern und weiter zu entwickeln. Bereits im Juni 2014 wurden durch Ersten Bürgermeister Werner Endres erste Gespräche mit dem Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben in Krumbach geführt. Ende 2015 wurde das Förderprogramm 2014 bis 2020 durch die EU-Kommission genehmigt. In einem sehr umfangreichen Verfahren mit zahlreichen Bestätigungen und Antragsformularen hat der Markt Dietmannsried sich im zweiten Antragszeitraum für die Förderung von Wegen im Außenbereich beworben. Für die Förderung von Weilern (drei bis neun Wohngebäude) oder Einzelhöfen (ein bis zwei Höfe) sind die Fördervoraussetzungen des neuen ELER-Programms sehr eng gesteckt. Dabei ist inhaltlich offen zu legen, dass für keine andere alternative Wegeverbindung Leistungen an die Gemeinde oder an einzelne Grundstückseigentümer in den Vorjahren erfolgt sind.

Am vergangenen Freitag wurde unter Beisein der Europaabgeordneten nun dem Markt Dietmannsried als eine der ersten Gemeinden in Schwaben der Zuwendungsbescheid mit einer Zuwendung in Höhe von knapp 600.000 Euro überreicht. Die Zuwendung ist für die beiden ersten Projekte zum Ausbau der Straßen Überbach-Sandbühl sowie Bärenwies-Hinterhalde festgesetzt worden. Der Markt Dietmannsried hat nach den Festlegungen des Zuwendungsbescheides nun die Maßnahmen bis spätestens 08. Januar 2019 durchzuführen. Bürgermeister Werner Endres erläutert, dass nun Klarheit im Antragsverfahren herrscht und bis zum Abschluss der Förderperiode evtl. auch weitere Maßnahmen in das umfangreiche Antragsverfahren nochmals gegeben werden sollen. In den kommenden Monaten wird die Zeitplanung für die Ausführung der Maßnahmen aufgestellt.

 

Forstämter beginnen mit der Einrichtung der Rettungstreffpunkte

Die Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Forstrevier Durach und Forstrevier Ottobeuren haben mit der Einrichtung der sogenannten „Rettungstreffpunkte Wald“ in unserer Marktgemeinde begonnen. Die im Forstamtsbezirk Durach liegenden Rettungstreffpunkte OA-2201, OA-2196 und OA-2202 wurden in den letzten Wochen aufgestellt. Die Rettungstreffpunkte sollen dem Rettungsdienst einen schnellen und genauen Treff bei Unfällen im Wald, egal ob bei der Waldarbeit oder in der Freizeit, ermöglichen. Die Beschilderung kennzeichnet den Rettungstreffpunkt für Jedermann und enthält eine klare Handlungsanweisung und verleiht Sicherheit über den konkreten Treffpunkt für Rettungsdienste und Lotsen.

Auf einer Karte (zur besseren Übersicht hängt diese in den gemeindlichen Schaukästen aus und ist auch auf unserer Homepage und auf Facebook abgebildet) können Sie einen Überblick über die Rettungstreffpunkte im Gemeindegebiet Dietmannsried erhalten. Ebenso haben Sie die Möglichkeit, mit der App „Hilfe im Wald“ (per Download für iOS oder Android erhältlich) im Notfall Hilfe zu rufen bzw. Sie erhalten auch dort Auskunft über die nächsten Rettungstreffpunkte. Nach Aussage der einzelnen Forstbezirke sollen die weiteren Schilder in nächster Zeit erfolgen.

 

Planfeststellungsverfahren für die Erneuerung der 110-kV-Freileitung Anlage 66001 (O6) Krugzell – Bidingen im Abschnitt 2 Überbach – Obergünzburg zwischen Mast Nr. 11 (neu) (exkl.), Fl. Nr. 819/0, Gemarkung Überbach, und Mast Nr. 49 (neu) (exkl.), Fl. Nr. 401/9, Gemarkung Obergünzburg, der Lechwerke AG

Auf Antrag der Lechwerke AG führt die Regierung von Schwaben für das oben genannte Vorhaben ein energiewirtschaftliches Planfeststellungsverfahren durch. Die Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung ist nach dem Ergebnis der bereits erfolgten Vorprüfung des Einzelfalls nicht erforderlich.

Zuständig für die Durchführung des Planfeststellungsverfahrens sowie für die Erteilung von Auskünften und die Entgegennahme von Äußerungen und Fragen ist die Regierung von Schwaben, Sachgebiet 21, Fronhof 10, 86152 Augsburg.

Der Plan - bestehend aus Zeichnungen und Erläuterungen - liegt im Baumt des Marktes Dietmannsried, Rathausplatz 3, 87463 Dietmannsried, 2. OG, Zimmer Nr. 25, in der Zeit vom 06.02.2017 bis 06.03.2017 während der allgemeinen Dienststunden Montag 08.00 bis 18.00 Uhr, Dienstag bis Freitag 08.00 bis 12.00 Uhr zur allgemeinen Einsicht aus.

Zusätzlich können die Planunterlagen in diesem Auslegungszeitraum im Internet unter

https://www.regierung.schwaben.bayern.de/ eingesehen werden.

1. Jeder, dessen Belange durch das Vorhaben berührt werden, kann Einwendungen gegen den Plan bis spätestens zwei Wochen nach Ablauf der Auslegungsfrist, das ist bis zum 20.03.2017, schriftlich oder zur Niederschrift bei dem Markt Dietmannsried, Rathausplatz 3, 87463 Dietmannsried oder bei der Regierung von Schwaben, Fronhof 10, 86152 Augsburg, erheben. Maßgeblich ist das Eingangsdatum bei der Verwaltungsbehörde.

2. Dies gilt gleichermaßen für die Einwendungen und Stellungnahmen der vom Bund oder Land anerkannten Naturschutzvereinigungen sowie sonstiger Vereinigungen, soweit sich diese für den Umweltschutz einsetzen und nach in anderen gesetzlichen Vorschriften zur Einlegung von Rechtsbehelfen in Umweltangelegenheiten vorgesehenen Verfahren anerkannt sind.

3. Alle Einwendungen müssen eine Adressangabe aufweisen und persönlich unterschrieben sein. Vertreter von Einwendungsführern haben ihre Vertretungsberechtigung durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht nachzuweisen. Einwendungen können nicht per E-Mail erhoben werden. Die Einwendung muss den geltend gemachten Belang und das Maß seiner Beeinträchtigung erkennen lassen. Mit Ablauf der Einwendungsfrist sind in der Regel Einwendungen ausgeschlossen, die nicht auf besonderen privatrechtlichen Titeln beruhen ebenso wie Einwendungen und Stellungnahmen der Vereinigungen. 

4. In Einwendungen, die von mehr als 50 Personen auf Unterschriftslisten unterzeichnet oder in Form vervielfältigter gleich lautender Texte eingereicht werden, ist ein Unterzeichner mit Namen, Beruf und Anschrift als Vertreter der übrigen Unterzeichner für das Verfahren zu bezeichnen, soweit er nicht von ihnen als Bevollmächtigter bestellt worden ist. Diese Angaben müssen deutlich sichtbar auf jeder mit einer Unterschriftversehenen Seite enthalten sein, andernfalls können diese Einwendungen unberücksichtigt bleiben.

5. Rechtzeitig erhobene Einwendungen und Stellungnahmen werden gemäß § 43a Energiewirtschaftsgesetz gegebenenfalls in einem Termin erörtert, den die Regierung von Schwaben dann noch ortsüblich bekannt machen wird. Diejenigen, die Einwendungen erhoben haben bzw. - bei gleichförmigen Einwendungen im Sinn von obiger Nummer 1 Satz 4 - deren Vertreter oder Bevollmächtigter werden von dem Erörterungstermin gesondert benachrichtigt. Falls mehr als 50 solche Benachrichtigungen vorzunehmen sind, können diejenigen, die Einwendungen erhoben haben, von dem Erörterungstermin durch öffentliche Bekanntmachung benachrichtigt werden. Bei Ausbleiben eines Beteiligten in dem Erörterungstermin kann auch ohne ihn verhandelt werden. 

6. Durch Einsichtnahme in den Plan, Erhebung von Einwendungen, Teilnahme am Erörterungstermin oder Vertreterbestellung entstehende Aufwendungen werden nicht erstattet.

7. Entschädigungsansprüche, soweit über sie nicht in der Planfeststellung zumindest dem Grunde nach zu entscheiden ist, werden nicht in dem Erörterungstermin, sondern in einem gesonderten Entschädigungsverfahren behandelt.

8. Über die Einwendungen wird nach Abschluss des Anhörungsverfahrens durch die Planfeststellungsbehörde entschieden. Die Zustellung der Entscheidung (Planfeststellungsbeschluss) kann durch öffentliche Bekanntmachung ersetzt werden, wenn mehr als 50 Zustellungen vorzunehmen sind.

9. Vom Beginn der Auslegung des Plans im Planfeststellungsverfahren an dürfen auf denvom Plan betroffenen Flächen bis zu ihrer Inanspruchnahme wesentlich wertsteigerndeoder die geplante Baumaßnahme erheblich erschwerende Veränderungen nichtvorgenommen werden (Veränderungssperre).

10. Vom Beginn der Auslegung des Plans im Planfeststellungsverfahren an steht der Lechwerke AG an den vom Plan betroffenen Flächen ein Vorkaufsrecht zu.

 

Bekanntmachung vom 13.01.2017

Bürgersprechstunden des Ersten Bürgermeisters

In der kommenden Woche steht Bürgermeister Werner Endres am Montag, 16. Januar 2017 von 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr für Fragen und Gespräche im Rathaus zur Verfügung. Die Sprechstunden sollen für kurze Anfragen oder Mitteilungen dienen. Gerne können weitere Gesprächstermine telefonisch im Sekretariat unter Telefon 08374/58200 vereinbart werden.

 

Termine für die Müllabfuhr in Dietmannsried, Probstried, Reicholzried, Schrattenbach und Überbach

Restmülltonnenleerung:  
Am Mittwoch, den 18. Januar 2017, in Probstried,Reicholzried, Schrattenbach und Überbach.

Am Donnerstag, den 19. Januar 2017, in Dietmannsried.

Die Abfuhrtermine können im Internet unter www.zak-kempten.de, Aktuelles, Termine, Abfuhrpläne abgerufen werden.

 

Christbäume und Brennbares für‘s Funkenfeuer

Auch heuer werden in Dietmannsried und seinen Ortsteilen wieder Funkenfeuer entzündet. Sie finden am 4. und 5. März 2017 statt (Genaueres finden sie in den Ankündigungen sowie im Veranstaltungskalender auf unserer Homepage). Wie sich in der Vergangenheit gezeigt hat, unterstützen viele Gartenbesitzer die Brauchtumsveranstaltung mit Brennbarem aus den häuslichen Gärten. Die Veranstalter würden sich freuen, wenn Christbäume u.a. dem jeweiligen Funkenfeuer zur Verfügung gestellt werden.

Bürger, die die Mitgabegelegenheit von Christbäumen u. Ähnlichem fürs Funkenfeuer nicht wahrnehmen, haben die Möglichkeit, ihr Material über die bekannten Einrichtungen (Wertstoffhof, Kompostwerk Schlatt) zu entsorgen.

 

Wochenmarkt wieder jeden Mittwoch von 8.30 bis 13.00 Uhr auf dem Kirchplatz

Seit September gibt es einen Wochenmarkt in Dietmannsried. Nach einer kurzen Winterpause geht es nächste Woche, Mittwoch, dem 18. Januar wieder wie gewohnt weiter: Das Angebot reicht wie bisher von Gemüse und Obst vom Biobauern von nebenan oder direkt aus Italien, Fisch, Fleisch, Eier, Käse, Honig, Nudeln, Eingelegtes und Backwaren. Künftig will sich auch ein Gewürzstand etablieren. Auch die Imbissstände haben wie gewohnt geöffnet: Heiße Würstel oder Falafeldöner und Salate können an Stehtischen oder gemütlichen Sitzmöglichkeiten genossen werden oder auch mitgenommen werden.

Der Wochenmarkt findet (außer an Feiertagen) jeden Mittwoch von 8:30 bis 13:00 Uhr auf dem Kirchplatz statt. Einige Markthändler verkaufen bereits ab 7.30 Uhr bzw. 8.00 Uhr (z.B. Kartoffel, Backwaren, Obst- und Gemüse, Nudeln, Eier, Honig und Eingelegtes). Die Stände verteilen sich ab der Bäckerei Holz bis zum Rondell am Seniorenzentrum mit optimaler Parkgelegenheit in der Tiefgarage sowie am Friedhof (Zufahrt Papiererweg).

Unterstützen Sie unseren Wochenmarkt und damit Anbieter und Biowaren aus der Region!

Bekanntmachung vom 05.01.2017

Bürgersprechstunden des Ersten Bürgermeisters

In der kommenden Woche steht Bürgermeister Werner Endres am Mittwoch, 11. Januar 2017 von 08.00 Uhr bis 09.30 Uhr für Fragen und Gespräche im Rathaus zur Verfügung. Die Sprechstunden sollen für kurze Anfragen oder Mitteilungen dienen. Gerne können weitere Gesprächstermine telefonisch im Sekretariat unter Telefon 08374/58200 vereinbart werden.

 

Bauhof geschlossen

Der Bauhof der Gemeinde ist noch bis einschl. 06.01.2017 geschlossen. Die Winterdienst-
arbeiten werden aber trotzdem durchgeführt. Für Notfälle können Sie den Winterdienst wie folgt erreichen: 0175/9316281.
Für Notfälle im Bereich der Wasserversorgungs- und Entwässerungsanlage steht Ihnen folgende Notrufnummer zur Verfügung: 0170/2286686.


Öffentliche Bau- und Umweltausschusssitzung am 12. Januar 2017

Am Donnerstag, den 12. Januar 2017 findet um 20.00 Uhr eine öffentliche Bau- und Umweltausschusssitzung im Sitzungssaal des Rathauses statt.

Tagesordnung:

TOP 1        Behandlung von Bauanträgen und Bauvoranfragen

TOP 2        Mitteilungen

TOP 3        Wünsche und Anträge

Die interessierte Bevölkerung ist hierzu herzlich eingeladen.
Im Anschluss daran findet der nichtöffentliche Sitzungsteil statt.

 

Termine für die Müllabfuhr in Dietmannsried, Probstried, Reicholzried, Schrattenbach und Überbach

Biotonnenleerung:     
         
Am Mittwoch, den 11. Januar 2017, in Probstried,Reicholzried, Schrattenbach und Überbach.
Am Donnerstag, den 12. Januar 2017 in Dietmannsried.

Die Abfuhrtermine können im Internet unter www.zak-kempten.de Aktuelles, Termine, Abfuhrpläne abgerufen werden.

 

Öffnungszeiten in der Gemeindekanzlei Probstried

Die wöchentliche Sprechzeit der im Probstrieder Zweigstellengebäude der Raiffeisenbank im Allgäuer Land untergebrachten Gemeindekanzlei findet weiterhin jeweils mittwochs von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr statt. Um Beachtung wird gebeten.

 

Jugendparlament Dietmannsried neu gewählt

„Wie schnell doch die Zeit vergeht“ – bereits zwei Jahre ist es wieder her, dass das Jugendparlament Dietmannsried im Jahre 2015 erstmalig von den Jugendlichen zwischen 14 und 26 Jahren gewählt wurde. Im Dezember 2016 standen nun die Neuwahlen des Jugendparlamentes, sowie die Verabschiedung der bisherigen „Parlamentarier“ an.

Wie Erster Bürgermeister Werner Endres bei der Weihnachtsfeier und bei der Verabschiedung ausführte, haben wir Alle „nicht so richtig gewusst, wohin die Reise geht“. Nach den ersten zwei Jahren, so Bürgermeister Werner Endres, kann man sehr erfolgreich auf die Ergebnisse zurückblicken. Er bedankte sich im Rahmen der Verabschiedung bei den so genannten „Pionieren“ für Ihre Arbeit, auch bei Jugendpflegerin Manuela Bischoff und der Jugendbeauftragten Sonja Köhler-Kramer, die beratend dem Jugendparlament zur Seite standen. Insbesondere bedankte er sich beim Vorsitzenden Florian Rauh für seine Ideen und für die gute Zusammenarbeit zwischen Vorsitzendem, Bürgermeister und Verwaltung. Sieben der gesamt 13 Mitglieder des Jugendparlamentes scheiden mit Ablauf des Jahres 2016 aus dem Jugendparlament aus. Auch der Vorsitzende Florian Rauh bedankte sich bei allen Mitgliedern für die tolle Zusammenarbeit und freute sich, mit dem Jugendparlament Dietmannsried wirklich eine tolle Organisationsform für die Jugend gefunden zu haben.

Aufgrund des Ablaufs der Wahlperiode wurden Ende 2016 die Neuwahlen durchgeführt. 25 Bewerberinnen und Bewerberinnen kandidierten für die Wahlperiode des Jugendparlamentes 2017 und 2018. In der letzten Sitzung des Marktgemeinderates konnte Bürgermeister Werner Endres das Wahlergebnis präsentieren. Mit der Wahlbeteiligung von 204 Wählerinnen und Wähler sei man zufrieden, grundsätzlich sei dies jedoch noch ausbaufähig, so Werner Endres in der öffentlichen Marktgemeinderatssitzung. In das Jugendparlament Dietmannsried 2017/2018 wurden folgende Bewerberinnen und Bewerber gewählt:

Wahlgruppe Hilfsorganisationen
Michael Leising und Johannes Mösle

Wahlgruppe Kirchliche Vertreter
Simon Mader, Christina Natterer und Natalie Berger

Wahlgruppe Sport
Patrick Engel, Florian Becherer und Christoph Breher

Wahlgruppe Kultur
Michael Munz und Janine Rödle

Wahlgruppe Gesellschaftlich/Sozial
Florian Rauh

Wahlgruppe offene Jugendarbeit
Tobias Munz und Sandra Homanner

Die erste konstituierende Sitzung wird im Januar 2017 stattfinden. Allen gewählten Parlamentariern den herzlichen Glückwunsch der Marktgemeinde, verbunden mit dem Wunsch der guten Zusammenarbeit und dem Dank für das Engagement und die Bereitschaft zur Mitarbeit.


Das bisherige Jugendparlament wurde verabschiedet

 

EZA- Energieberatung im Rathaus in Dietmannsried: ab Januar nur noch zweimal im Monat

Der Markt Dietmannsried bietet jeden zweiten und vierten Montag im Monat von 17.00 – 19.00 Uhr in Zusammenarbeit mit dem Energie- & Umweltzentrum Allgäu (eza!) eine kostenlose Energie-beratung an. Dipl.-Ing. (FH) Werner Wolf berät über das richtige Nutzerverhalten sowie effiziente und wirtschaftliche energetische Sanierungsmaßnahmen. Staatliche Fördermittel gibt es zusätzlich.

Voranmeldung für Termine jeweils bis Freitagvormittag unter Telefon 08374/5820-0.

Wir bitten um Kenntnisnahme und Beachtung.

 

Neuwahlen bei der Freiwilligen Feuerwehr Dietmannsried

Am Donnerstag, den 05. Januar 2017, 19.00 Uhr findet im Feuerwehrhaus Dietmannsried die Jahreshaupt- und Dienstversammlung mit Neuwahlen der Freiwilligen Feuerwehr Dietmannsried statt.
Tagesordnung:

1. Begrüßung durch den 1. Vorstand
2. Totenehrung
3. Bericht des Vorstandes
4. Bericht des Kommandanten mit Neuaufnahmen und Ehrungen
5. Bericht des Jugendwarts
6. Bericht des Schriftführers
7. Bericht des Kassiers
8. Bericht der Kassenprüfer
9. Bildung eines Wahlausschusses
10. Entlastung der Vorstandschaft
Beginn der Dienstversammlung mit Neuwahlen der Kommandanten
11. Neuwahlen der Kommandanten
Beendigung der Dienstversammlung und Weiterführung der Mitgliederversammlung
12. Neuwahlen der Vorstandschaft mit Kassenprüfer
13. Ernennung des Fähnrichs
14. Wünsche und Anträge

Insbesondere wegen der Neuwahlen werden alle aktiven und passiven Mitglieder gebeten, zahlreich an der Versammlung teilzunehmen. Das Erscheinen aller Aktiven in Uniform ist Pflicht.

 

Neuwahlen bei der Freiwilligen Feuerwehr Überbach

Am Donnerstag, den 05. Januar 2017, 20.00 Uhr findet im Vereins- und Bürgerhaus Überbach die Jahreshaupt- und Dienstversammlung mit Neuwahlen der Freiwilligen Feuerwehr Überbach statt.

Tagesordnung:

1. Begrüßung durch den 1. Vorstand
2. Totenehrung
3. Bericht des Kommandanten
4. Bericht der Schriftführerin
5. Kassenbericht
6. Bericht der Kassenprüfer
7. Entlastung der Vorstandschaft inkl. Kassier
8. Bildung eines Wahlausschusses
Beginn der Dienstversammlung mit Neuwahlen der Kommandanten
9. Neuwahlen der Kommandanten
Beendigung der Dienstversammlung und Weiterführung der Mitgliederversammlung
10. Neuwahlen der Vorstandschaft'
11. Aufnahme neuer Mitglieder
12. Wünsche und Anträge

Insbesondere wegen der Neuwahlen werden alle aktiven und passiven Mitglieder gebeten, zahlreich an der Versammlung teilzunehmen. Das Erscheinen aller Aktiven in Uniform ist Pflicht.